Ist Rihanna die neue Lady Diana?

(18. Februar 2013) - Den gewagten Vergleich zwischen Prinzessin Diana und Popstar Rihanna zog jetzt das "Sunday Times Magazine". Seit dem Tod von Lady Di im August 1997 habe es keine Person im Lichte der Öffentlichkeit gegeben, die mit ihrem Charme und Aussehen und einem Hang zur Selbstdarstellung für die Kameras der Paparazzis so kokettiert habe, um ein bestimmtes Image zu erzeugen. Doch was ist dran an dem Vergleich zwischen den beiden Ikonen aus verschiedenen Spaten?

Wo liegen die Parallelen im Umgang mit der Öffentlichkeit bei Lady Diana und Sängerin Rihanna?

Wo liegen die Parallelen im Umgang mit der Öffentlichkeit bei Lady Diana und Sängerin Rihanna?

Schon das Titelbild des "Sunday Times Magazine" ist ein echter Hingucker. Per Fotomontage blicken uns Lady Diana und Rihanna aus einem gephotoshoppten Gesicht an.

Eine Symbiose zweier Superstars, die trotz Ruhm und Geld rastlos auf der Suche nach Liebe sind bzw. waren. Autorin Camilla Paglia vergleicht Rihannas On-Off-Beziehung zu Sänger Chris Brown mit Prinzessin Dianas gescheiterter Beziehung zu Prinz Charles.

Lady Dianas öffentliche Inszenierung

Beide Frauen verstünden es quasi instinktiv, sich mit Hilfe von Fotos in ein bestimmtes Licht zu rücken und so ein Image zu kreieren, die Öffentlichkeit an ihrem täglichen Leben teilhaben zu lassen. Ein öffentliches Tagebuch also.

Prinzessin Diana sagte über ihre Ehe mit Prinz Charles "In diese Ehe waren drei Menschen involviert, deshalb war es etwas überfüllt", und spielte damit auf die wohl von Anfang an bestehende Liebelei zwischen Camilla Parker-Bowles und Prinz Charles an.

Zeit ihrer Ehe inszenierte sich Lady Di als einsamer Vogel gefangen im goldenen Käfig. Sie wählte dafür teils Paparazzi-Shots, teils Fotoaufnahmen, die sie nachdenklich und einsam vor großer Kulisse wie dem Taj Mahal zeigen.

Rihannas öffentliche Inszenierung

Rihanna zeige die gleichen Verhaltensformen, heißt es in dem Artikel. Seit es 2009 in der Nacht vor den Grammys zu Handgreiflichkeiten (Rihanna von Chris Brown verprügelt ) zwischen ihr und Chris Brown kam und der Sänger in Folge dessen verurteilt wurde und sich Rihanna nicht mehr nähern durfte, konnte die Öffentlichkeit einen krassen Wandel Rihannas verfolgen. Und das täglich. Dank Portalen wie Twitter und Instagram schnell, direkt und ungefiltert.

Sei es Rihanna im Urlaub, beim Feiern im Club, mit einem Joint im Mund, beim Tätowierer oder halbnackt im Pelz vor dem Kamin: Rihanna versteht es, sich zu inszenieren und eine Meinung bei anderen hervorzurufen.

Laut Camilla Paglia sei all dies aber nur der verzweifelte Versuch, Chris Brown an sich zu binden. Denn seit Herbst 2012 sind die beiden offiziell wieder ein Paar. Wir können nur hoffen, dass Rihannas Drang nach Darstellung in der Öffentlichkeit nicht genauso fatal endet, wie der von Lady Di.

Was meint ihr: Kann man den Drang zur öffentlichen Darstellung von Prinzessin Diana und Rihanna vergleichen?