Helene Fischer kassiert Shitstorm für "Achterbahn"-Video

Eigentlich ist Helene Fischer ja Everybodys Darling, doch für ihr neues Video zum Song "Achterbahn" kassiert sie jetzt so einige Dislikes ihrer Fans. Die werfen Helene nämlich vor bei anderen Stars zu kopieren und auch ihr halbnackter Auftritt im neuen Clip kommt anders als erwartet gar nicht gut an. Ihr habt den Clip noch gar nicht gesehen? Dann wird's höchste Zeit!

Viele finden Helene Fischers neues Video obszön

Helene Fischer hat ihr Video zum Song "Achterbahn" veröffentlicht und siehe da - neben etwas mehr als 20.000 Likes hat das Video bei Youtube inzwischen schon über 15.000 Dislikes. Für die erfolgsverwöhnte Helene sicher ein kleiner Dämpfer, denn Kritik ist sie eher selten ausgesetzt. Doch in den Kommentaren zeigen sich viele Fans enttäuscht von ihr. Der Grund - "Zu obszön", "Sexismus vom Feinsten" oder "Ich hab schon schlechtere Pornos gesehen" liest man da in den Kommentaren. Außerdem beschuldigen viele Nutzer die Schlagerqueen bei amerikanischen Superstars kopiert zu haben. Vergleiche zu bekannten Musikvideos von Rihanna, Britney Spears oder Kylie Minogue werden da gezogen, bei denen Helene am Ende als Verliererin und billige Kopie dasteht.

Von der Hand zu weisen sind die Anschuldigungen jedoch wirklich nicht: Einige Szenen erinnern tatsächlich an weltbekannte Clips. Wie Helene da durch den Glitzerregen läuft, erinnert sehr an Beyoncé und auch zu Rihannas Umbrella-Video lassen sich Ähnlichkeiten erkennen.

Aber Helene wäre nicht Helene, wenn sie sich von solchen Kommentaren tatsächlich unterkriegen ließe. Sie selbst freut über die Veröffentlichung und schreibt auf ihrem Instagram-Account zum neuen Video: "Ich freue mich riesig Euch endlich mein neues Video zeigen zu dürfen."

Lade weitere Inhalte ...