Helene Fischer: Gehemnis gelüftet beim Privatkonzert

Helene Fischer lüftet heißes Geheimnis über ihre Unterwäsche!

Helene Fischer (35) gab am Wochenende ein Privatkonzert für das „Trigema“ Unternehmen und lüftete ein pikantes Geheimnis.

© Imago Helene Fischer hat auf ihrem Privatkonzert ein heißes Geheimnis gelüftet...

Helene Fischer gibt Privatkonzert 

Lange war es um Schlagersängerin Helene Fischer ruhig. Sie gönnt sich ja aktuell noch eine Auszeit, wie wir bereits berichtet haben. Die Schlagerkönigin gab aber nun am Samstag ein Privatkonzert in Baden-Württemberg. Das Textilunternehmen „Trigema“ feierte sein Firmenjubiläum und der Chef schenkte zur Feier des Tages allen Mitarbeitern ein Privatkonzert von Helene Fischer! Wie viel der Chef Wolfgang Grupp dafür zahlte, bleibt ein Geheimnis. Im Interview mit RTL wollte er die genaue Summe nicht nennen. 

Helene Fischer machte ihr Publikum „Atemlos“

Die 35-Jährige erschien in einem sexy Outfit. Ein roter Jumpsuit mit Asymmetrie verzauberte die Mitarbeiter. Besonders die schulterfreie Partie dürfte vielen gefallen haben. Helene Fischer sorgte mit ihren Songs für eine ordentliche Partystimmung. Etwa 1500 Mitarbeiter durften das Privatkonzert mit der Schlagersängerin genießen. Helene erstrahlte mit guter Laune und viel Energie – das ließ sie sich auch anmerken! Doch abgesehen von der Euphorie, erlaubte sich Helene Fischer einen rießengroßen Fehler, den man so von ihr nicht erwartet hätte… 

Riesengroßer Faux-Pas auf der Bühne

Helene Fischer verpasst ihren Einstieg. Oh oh – in ihrem eigenen Song verpasste sie den Einsatz! Doch den Fehler überspielte die Sängerin charmant und plauderte offen bei der „Bild“ darüber. Grund für ihren Patzer: 

 

Jetzt war ich so verträumt, da hab ich glatt den Einsatz verpasst!

Fehler passieren und sind menschlich – auch bei einer Schlagerkönigin Helene Fischer! Wir finden es sympathisch!

Helene Fischer verrät pikantes Geheimnis 

Während des Privatkonzertes verriet die hübsche Schlagersängerin auch Details über ihre Unterwäsche. Denn diese sei nämlich aus dem Hause Trigema. Helene Fischer scherzte weiter und sagte, dass nur der Chef, Wolfgang Grupp, höchstpersönlich diese auch zu sehen bekommen dürfte. Ob Helene Fischer das wohl ernst meinte? 

Helene Fischer
Helene Fischer zählt zur A-Liga der Superstars in Deutschland. Seit 2006 ist die Schönheit bereits als Sängerin unterwegs – und hat dabei immer wieder ihren Stil verändert.  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...