Toni ist Germany's Next Topmodel 2018!

- Wochenlang fiebert man mit den Mädels mit und dann ist am Ende doch alles schnell wieder vorbei: Die Siegerin der 13. Staffel "Germany's Next Topmodel" steht fest. Und die Entscheidung ist keine große Überraschung.

GNTM-2018-Toni-Germanys-Next-Topmodel-Gewinnerin-Siegerin

Die Siegerin der 13. Staffel von GNTM steht fest: Es ist Toni Loba!

Sie lieferte konstant gute Leistungen ab, bekam die meisten Jobs und hatte von Anfang an Heidis Zuspruch: Toni Loba gewann gestern Abend das Finale von "GNTM" und ist damit Deutschlands neues Topmodel! Und den Sieg hat sie definitiv verdient. Im großen Finale konnte sich die 18-jährige Stuttgarterin gegen ihre Mitstreiterinnen Christina, Pia und Julianna durchsetzen.

GNTM-Finale 2018: der Vertical Walk

In mehreren Challenges, die sich durch den Abend zogen, konnte Toni überzeugen. Eine davon: der Vertical Walk. Die schwindelerregenden Versuche gab es bereits in Folge neun der aktuellen "Germany's Next Topmodel"-Staffel zu sehen. Viele Kandidatinnen gerieten damals an ihre Grenzen und auch Gewinnerin Toni machte im Finale nicht den sichersten Eindruck. Anders als Konkurrentin Julianna. Dennoch musste sie sich der 18-Jährigen geschlagen geben.

Live-Acts im GNTM-Finale

Das tat dem Unterhaltungsfaktor aber keinen Abbruch. Denn für Abwechslung und Action war insgesamt bestens gesorgt. Unter anderem durch die Live Acts. Neben Weltstar Rita Ora, die ihren neuesten Song "Girls" performte, trat auch Shawn Mendes mit seinem Hit "In my Blood" auf. Das Live-Fotoshooting, das jedes Jahr im Finale stattfindet, wurde mit dem Auftritt von Sänger Wincent Weiss gekoppelt. Der musste als Shooting-Partner für Julianna und Toni herhalten, die sich beide aber sehr zurückhielten. 

Der Walk der ehemaligen GNTM-Kandidatinnen

Und wie immer kamen auch die Top 20 (oder eher die Top 19, denn Victoria aus Wien ging eher im Bösen mit ProSieben und der Show auseinander) auf den Laufsteg und konnten sich noch einmal präsentieren. Und: Sechs der Mädels traten für den "Personality Award" an, der diejenige mit einem ganz besonderen Charakter ehren sollte. Den konnte sich Klaudia sichern, langweilte dann aber mit einer vorbereiteten, viel zu langen Dankesrede und musste von Model-Mama Heidi Klum erst einmal ausgebremst werden.

Verdienter Sieg?

Die hätte dann doch viel mehr Siegerin Toni gebührt. Aber auch, wenn sie lange für viele die GNTM-Favoritin war, fragt man sich, ob ihre Leistung allein im Finale ihren Sieg gerechtfertigt hat. Nichtsdestotrotz ist sie im Hinblick auf ihre Leistung in der gesamten Staffel die verdiente Siegerin und man kann ihr nur ganz viel Erfolg in der großen Model-Welt wünschen und hoffen, dass wir noch viel von ihr hören werden!