„Bares für Rares“: Das gab es wirklich noch nie – Horst Lichter muss sich entschuldigen

„Bares für Rares“: Das gab es wirklich noch nie – Horst Lichter muss sich entschuldigen

Bei „Bares für Rares“ ereignet sich immer mal wieder eine Sensation. Doch diesmal ist etwas Unglaubliches passiert!

Bares für Rares
© ZDF | Frank W. Hempel
Damit hätte selbst Profi Horst Lichter nicht gerechnet – und muss sich im Anschluss entschuldigen.

Christiane Spannnagel wollte mit einem gelben Teller ihre Urlaubskasse auffüllen. Wie so viele Gäste ging sie mit einer hohen Preisvorstellung in den Ring, doch ihre Vorstellung sollte noch übertroffen werden.

Wunschvorstellung: 1000 Euro

Horst Lichter glaubte, der gelbe Teller mit seinen Malereien sei höchstens 100 Euro Wert, das Design erinnert an eines aus Südeuropa – mehr sollte allerdings nicht drin sein. Christiane Spannnagel erwartete jedoch mindestens 1000 Euro. Zu viel für den einzelnen Teller? Der Experte Colmar Schulze-Golz erkannte den Wert und bescherte der Krefelderin den wohl schönsten Tag des Jahres.

7500 Euro für gelben Teller

Ihr Wunschpreis war mit 1000 Euro deutlich zu tief angesetzt, denn der gelbe Teller ist eines von 200 Exemplaren von Pablo Picasso. Neben seiner Tätigkeit als Maler töpferte der weltbekannte Künstler auch hin und wieder – und ein Relikt ist dieser Teller. 6800 bis 9000 Euro könnte er erzielen. Horst Lichter war baff und entschuldigte sich erst einmal bei Christiane. Am Ende des Tages tauschte sie den Teller gegen 7500 Euro ein und füllte ihre Urlaubskasse mit einer Menge Geld auf. 

Friends Sitcom Gruppenfoto
„Friends“, eine der bekanntesten und beliebtesten Serien aller Zeiten. Jetzt nach Special-Comeback, „Friends the Reunion“, gibt es interessante Facts über die Serie, die ihr bestimmt noch nicht wusstet! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...