"7 Tage Sex" auf RTL - der Inzest-Skandal

"7 Tage Sex", die RTL-Doku-Soap, ein so genanntes "TV-Experiment" , zeigte genau das, wonach es klingt: Paare versuchen, eine Woche lang jeden Tag Sex zu haben, um der Beziehung mehr Pepp zu geben. Doch plötzlich strich RTL die Sendung aus dem Programm. Der Grund: Ein Paar soll Halbbruder und Halbschwester sein.

"7 Tage Sex" geht weiter: Nach der gestrichenen Folge können wir am 13. März Rebecca und Christian bei dem TV-Experiment beobachten

"7 Tage Sex" geht weiter: Nach der gestrichenen Folge können wir am 13. März Rebecca und Christian bei dem TV-Experiment beobachten

Was ist Inzest?

MitInzest wird sexueller Kontakt zwischen Familienmitgliedern bezeichnet, häufig taucht der Begriff im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch auf. Inzest ist verboten und wird strafrechtlich verfolgt. Kinder, die aus inzestuösen Verhältnissen stammen, sind häufig behindert, da sich die Gene der Eltern zu stark ähneln und sich so z.B. Defekte leichter durchsetzen können.

Was ist "7 Tage Sex"?

In vier Folgen wollte RTL immer Mittwochs ab 21:15 Uhr zeigen, wie Paare, deren Liebesleben komplett eingeschlafen sein soll, jeden Tag der Woche Sex haben. Dokumentiert wird das Ganze via Video-Tagebuch. Doch bereits nach der ersten Folge wurde eine Pause eingelegt, denn die Sendung, die am Mittwoch, 6. März, ausgestrahlt werden sollte, hätte genau jenes Paar beim Liebesleben-Auffrischen gezeigt, das nach "Bild"-Informationen denselben Vater haben soll.

Inzest bei 7 Tage Sex?

Andreas und Cathleen seien seit neun Jahren ein Paar und Halbgeschwister - diese Info soll ein Verwandter RTL kurz vor der Ausstrahlung zugespielt haben, woraufhin man sich beim Sender entschied, diese Folge "7 Tage Sex" nicht zu zeigen und durch den Schuldenberater Zwegat zu ersetzen. Inzest ist in Deutschland strafbar, weswegen die RTL-Verantwortlichen hier den einzig richtigen Weg eingeschlagen haben. Am 13. März geht es dann mit der dritten Folge weiter.

Hier gibt's die Sex Skandale der Stars!

Paartherapie ohne Therapeut live im TV

Pro Folge werden je zwei Paare bei deren - von RTL so schön benannten - "Sexpedition" begleitet. In der ersten Folge konnten wir Petra (45) und Frank (41) und Marcel (35) und Nadin (29) beim "Vertreiben der Flaute" beobachten.

Der Voyeur in uns schreit Yeah!

Petra und Frank sind bereits seit elf Jahren ein Paar und wussten sich nicht anders zu helfen, als RTL um Hilfe zu bitten. Nach der Geburt ihres Sohnes vor acht Jahren ist alles etwas stressiger geworden. Obwohl sich beide immer noch attraktiv finden, ist der Sex ins Hintertreffen geraten. Da hilft natürlich nur ein TV-Experiment.

Auch bei Marcel und Nadin hat der Alltag Einzug ins Schlafzimmer gehalten. Nach 15 Jahren Beziehung und drei Kindern herrscht Flaute zwischen den Laken. Da kam das Projekt "7 Tage Sex" gerade recht. Die beiden erhoffen sich nach dem Experiment mehr Leidenschaft, Nähe und Liebe (!) in ihre Beziehung bringen zu können.

Paare wünschen sich mehr Leidenschaft und Liebe

Wir drücken diesen Pärchen natürlich die Daumen und sind gespannt, ob ihr euch "7 Tage Sex" auf RTL ansehen werdet. Und ob RTL für künftige Verträge ein Häkchen setzen lässt bei der Frage: "Können Sie uns versichern, dass sie nicht miteinander verwandt sind?"