Beim Jubeln verletzt

© Getty Images
WM-Wissen: Das sind die wichtigsten Fußball-Facts zum Angeben!

Fußball-Facts zum Angeben

Ob beim Public Viewing oder zuhause vor dem TV: Wir alle wissen, wie gerne Männer mit ihrem "Fußballwissen" prahlen. Nicht mit uns! Wir haben für euch über 20 Fußball-Facts mit denen ihr die Jungs locker in die Tasche steck ...
Weiterlesen

Thierry Henry freute sich während seiner Zeit bei Arsenal London im Jahr 2000 so sehr über seinen Siegtreffer gegen Chelsea, dass er zum Feiern an die Eckfahne lief. Leider musste er gleich danach behandelt werden, da er sich mit der Eckfahne ins Gesicht geschlagen hatte.

Schlimmer erwischte es nur Paolo Diogo, der für Servette Genf im Jahr 2004 gegen Schaffhausen traf. Er lief zur Tribüne, um mit den Fans zu feiern, verhakte sich mit seinem Ehering am Zaun und riss sich den halben Finger ab. Als wäre das nicht schmerzhaft genug sah er wegen "zu ausgiebigen Jublens" die gelbe Karte und der Finger konnte nicht mehr angenäht werden.

Lade weitere Inhalte ...