Ein Vibrator im Tampon?

Ein Vibrator im Tampon?

© Bild: PR
Vibrator, was gibt's Neues?

Vibrator

Was muss ein Vibrator eigentlich alles können? Ist das hot? Ist das hygienisch? Und was hat es mit dem Vibrator-Tampon auf sich? Wir klären auf und zeigen auch die tollsten Neuigkeiten aus dem Reich der virbrierenden Sextoys: Vibrating News ...
Weiterlesen

Ha! Ein Schelm, wer Böses dabei denkt! Der vibrierende Tampon Tamia, den es bislang nur in der Schweiz gibt, ist keineswegs ein Sextoy, dennoch wollten wir es euch nicht vorenthalten.

Der Aberglaube, Frauen würden beim Einführen eines Tampons irgendwelche Lustgefühle verspüren, ist unter Männern schwer verbreitet. Ein für allemal: Tampons einzuführen ist nicht geil, es ist einfach nur notwendig!

Und so ist auch der vibrierende Tampon Tamia nicht dazu geschaffen, den Damen eine Art Permanent-Orgasmus zu verschaffen, sondern soll durch sanfte Vibrationen Regelschmerzen lindern. Völlig unsexy also, aber wohl hilfreich:

In einer Studie hat sich Tamia tatsächlich als schmerzlindernd erwiesen: Bauchkrämpfe, Kopf- und Rückenschmerzen sollen durch die sanften Vibrationen reduziert werden.

Ein vibrirerender Tampon kostet 25 Schweizer Franken, etwa 20 Euro, wird wie ein herkömmlicher Tampon angewendet, nur eben mit Anschaltknopf. Nach 60 Minuten stoppt die Vibration automatisch, und die Schmerzen sollen gelindert sein. Laut Herstellerangaben reicht ein Tamia pro Menstruation. Danach einfach rausnehmen, entsorgen und normalen Tampon rein. Würdet ihr das ausprobieren?

Lade weitere Inhalte ...