Trennung während Corona: So geht ihr mit eurem Liebeskummer um

Trennung während Corona: So geht ihr mit eurem Liebeskummer um

Trennungen sind nie einfach, doch die Pandemie macht es noch härter, mit dem Schmerz umzugehen. Wie ihr mit eurem Liebeskummer trotzdem fertig werdet, erfahrt ihr hier.

Frau sitzt weinend auf dem Boden
© Pexels
Trennungen sind nie leicht, doch die aktuelle Situation mit Corona verschlimmert den Liebeskummer oft zusätzlich.

Liebeskummer ist  furchtbar, keine Frage. Doch Liebeskummer während einer weltweiten Pandemie, setzt dem Ganzen noch eins drauf. Es ist schwierig, sich selbst zu heilen, während kaum Ablenkung gegeben ist und man sich verängstigt und einsam fühlt. Über euren Verlust hinwegzukommen, ist aber trotzdem möglich. Aus diesem Grund legen wir euch folgende, sehr wertvollen Tipps ans Herz.  

Die besten Tipps, um eine Trennung während Corona besser zu verarbeiten

Ihr seid nicht allein

"Trennungen sind nie einfach, aber eine Trennung während einer Pandemie verstärkt die Isolation und Traurigkeit, die viele Menschen ohnehin schon empfinden", erklärt Dating Coach Tennesha Wood gegenüber dem Online-Magazin Well + Good. Sich bewusst zu machen, dass viele Menschen in der gleichen Situation stecken wie man selbst und man seinen Herzschmerz überwinden wird, ist der erste Schritt zur Besserung. Es wird nicht immer so sein, wie es gerade ist – und bessere Zeiten werden kommen, versprochen!

Kontaktverbot zum Ex, um Abstand zu gewinnen

Gerade in der Anfangsphase einer Trennung sind die Gefühle noch sehr zerbrechlich. Corona sorgt außerdem dafür, dass wir uns isoliert und einsam fühlen. In solchen Situationen tendieren wir dazu, den Kontakt zu unserem Ex-Partner oder der Ex-Partnerin aufrecht zu erhalten, um sich weniger einsam zu fühlen. Dass das keine besonders gute Idee ist, wissen die meisten. In diesem Fall ist es also wichtig, dass ihr den Kontakt vorerst einstellt, um Abstand zur Trennung zu gewinnen. Textnachrichten, Telefonate oder das Stalken auf Social Media tun euch einfach nicht gut und verlangsamen bzw. machen die Heilung schier unmöglich. 

Verarbeitet eure Gefühle in Ruhe

Egal wie schlimm die Trennung ist, eure Gefühle, die ihr derzeit fühlt, solltet ihr zulassen, anstatt sie von euch wegzudrücken. Im Grunde können wir gerade weinen und unseren Emotionen freien Lauf lassen, wann immer uns danach ist. Nicht mehr still und heimlich auf der Toilette im Büro heulen zu müssen, hat auch etwas Gutes an sich, oder? Dating Coach Tennesha Wood sagt, dass wir uns die Zeit nehmen sollten, um unsere Beziehung zu trauern. "Es ist erlaubt, verletzt, traurig, unsicher, wütend oder aufgebracht zu sein", sagt sie. 

Akzeptanz und Vergebung finden, indem man mit seinen Liebsten spricht

Damit ihr mit euren Gedanken und Gefühlen nicht komplett allein seid, hilft es, über das Erlebte mit euren Liebsten zu sprechen. Andere Blickpunkte auf die Trennung sind hilfreich, um sich selbst und die Umstände, die zur Trennung geführt haben, besser nachvollziehen zu können. Wer Akzeptanz findet und sich, aber auch seinem Ex-Partner vergibt, kann am Ende besser mit seinem Herzschmerz fertig werden. Dass all die Schritte Zeit brauchen, steht außer Frage. Nehmt euch also so viel Zeit, wie ihr braucht!

Trennung verarbeiten
Trennungen sind immer schmerzhaft und eine emotionale Belastungsprobe. Doch wie kommt man am schnellsten über seinen Ex-Partner hinweg?  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...