Stellung 77: So funktioniert die Sex-Position!

Stellung 77: So funktioniert die Sex-Position!

Schon mal etwas von der Sex-Stellung 77 gehört? Nein? Dann wird es höchste Zeit – denn das Upgrade der Löffelchen-Position kann dein Sexleben maßgeblich verbessern.

Stellung 77
© Unplash
Was verbirgt sich hinter der sogenannten Stellung 77?

Von Tantra Sex, über die Budapester Beinschere bis hin zur berühmten 69 Stellung: In der Vergangenheit haben wir dir bereits vielseitige Sexstellungen aufgezeigt, die dein Liebesleben aufregender machen können. Eine Sexposition, die gerade von sich Reden macht und zu einem großen Sextrend avanciert, ist die Stellung 77. Wie sie funktioniert und weshalb du sie unbedingt ausprobieren solltest, verraten wir dir jetzt. Denn eines sei vorweggesagt: Dein Liebesspiel kann mit dem neuen Sextrend um einen Garant für einen tollen Orgasmus erweitert werden!

Woher hat die Stellung 77 ihren Namen?

Der ungewöhnliche Name der Stellung 77 leitet sich von der Körperhaltung ab, in der du dich mit deinem Partner befindest, wenn ihr die Position beim Sex ausprobiert. Wenn ihr gemeinsam die Beine nach vorstreckt, bildet ihr mit euren Körpern die Zahl 77 – daher also die Namensfindung!

Erinnern tut die Stellung zwar zunächst an die Löffelchenposition – von Kuschelsex ist diese Stellung aber weit entfernt. Die Stellung 77 ist quasi ein Erweiterung der Löffelchenstellung, denn eure erogenen Zonen werden hier viel empfindsamer stimuliert. 

Wie funktioniert die Stellung 77 beim Sex?

Die Stellung 77 braucht keine großen Vorkenntnisse, noch musst du dafür akrobatisch veranlagt sein, wie es beim Kamasutra Sex oft der Fall ist, denn die Sex-Position ist ein Upgrade der bekannten Löffelchenstellung, die du sicherlich schon kennst und ausprobiert hast. Wie sie funktioniert, erklären wir dir hier Schritt für Schritt:

  1. Du und dein Partner legt euch beide auf die Seite, dein Partner hinter dich in die bekannte Löffelchenposition. Eure Köpfe zeigen dabei in die gleiche Richtung. 
  2. Dann dringt dein Partner langsam von hinten in dich ein, während sein Bauch deinen Rücken berührt.
  3. Schlinge jetzt beide Beine um das Bein deines Partners, das über dir liegt, während du gleichzeitig deinen Po weiter in seine Richtung schiebst.
  4. Anschließend ziehst du deine Beine in einem Winkel on 45-Grad nach vorne – und dann wieder zurück. 
  5. Diese Abfolge wiederholst du. Dabei bestimmst du den Rhythmus und die Schnelligkeit und kannst in der Intensität noch einmal variieren, die für dich am empfindsamsten ist. Extra Tipp: Wenn du magst, kannst du bei diesem Sextrend zusätzlich noch ein paar kreisende Bewegungen mit deiner Hüfte machen, während dein Partner in dich eindringt. So kommt ihr beide am Ende garantiert zum Höhepunkt!

Deshalb ist die Stellung 77 für Männer und Frauen so intensiv

Beim Sex sollen natürlich alle auf ihre Kosten kommen. Manche Stellungen sind für Frauen angenehmer und sorgen für absolute Orgasmus-Garantie, andere Sex-Positionen sind wiederum besser für Männer geeignet. Nicht so bei der Stellung 77! Die Position eignet sich deshalb so toll für euer Liebesleben, weil ihr beide schnell zum Orgasmus kommen könnt, gleichzeitig aber auch einen intimen Kuschelsex erlebt, der euch einander näher bringt. 

Bei Männern hilft die Stellung 77 die Prostata zu stimulieren, was den Orgasmus intensiver machen kann. Frauen erleben die Sex-Position als besonders angenehm, da sie bei der Stimulation des G-Punktes helfen kann. Es spricht also kein einziger Punkt dagegen, die Sexposition 77 mal im Schlafzimmer auszuprobieren. Worauf wartest du also noch?

Quelle: fem.com

Beziehungspause
Kann man seine Partnerschaft mit einer Beziehungspause retten? Oder leitet eine Trennung auf Zeit das Beziehungsende nur schneller ein? Wir erklären die Vor- und Nachteile. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...