Sexuelle Unlust: Das stört Frauen im Bett

Sex-Umfrage: Das stört die meisten Frauen im Bett

Sex ist schön und kann sehr sinnlich sein und dennoch gibt es etwas, was Frauen beim Sex besonders stört. Deswegen verspüren Frauen eine sexuelle Unlust.

© Unsplash Laut einer Umfrage sind sich viele Frauen einig, dass sie ausgerechnet DAS beim Sex am meisten stört...

Sex ist die schönste Nebensache der Welt, keine Frage. Jeder entscheidet für sich selbst, wie wichtig der Geschlechtsverkehr für einen selber ist. So heiß es auch manchmal zwischen den Bettlaken hergeht, gibt es trotzdem noch eine Sache beim Sex, die Frauen insbesondere sehr stört und sogar zur sexuellen Unlust führen kann. Laut eines US-amerikanischen Portals, wurde eine Umfrage veröffentlicht, die zeigt, was sowohl Frauen, als auch Männer beim Sex stört. Das Ergebnis dürfte viele überraschen. 

Das stört die meisten Frauen beim Sex

Etwa 30 Prozent der befragten Frauen stört ihre eigene Unsicherheit und Hemmung, die sie beim Sex haben. Ziemlich schade, denn beim Geschlechtsverkehr geht es gerade darum, sich aufeinander einzulassen und den intimen Moment zu genießen – frei von Hemmungen und jeglicher Unsicherheit! 

  • Auf Platz zwei, sind sich mit insgesamt 29 Prozent die Frauen einig, dass sie es nicht mögen, wenn das Sex zu schnell vorbei ist 
  • Auf Platz drei mit 28 Prozent der nicht vorhandene Orgasmus bemängelt 
  • Platz vier mit 27 Prozent die Unterbrechungen beim Sex
  • Platz fünf mit 24 Prozent der Frauen finden, dass das Vorspiel meist zu kurz ist

Das stört Männer beim Sex

Bei den Männern hingegen geht es um fast die gleichen Faktoren. 30 Prozent der Männer stört es, dass sie die Frau nicht zum Höhepunkt bringen können. Dicht gefolgt auf Platz zwei mit 28 Prozent sind hier auch die Unterbrechungen während des Geschlechtsverkehrs. 

  • Auf Platz drei mit 21 Prozent: Kein Orgasmus beim Sex
  • Auf Platz vier mit 17 Prozent: Eine Geschlechtskrankheit einzufangen

So könnt ihr den Sex besser genießen

Wir stellen schnell fest, dass das, was bei den befragten Frauen auf Platz eins steht, bei den Männer nirgends erwähnt wurde. Leider machen sich viel zu viele Frauen Gedanken darüber, wie sie beim Sex aussehen und ob sie einen Orgasmus bekommen werden. Setzt euch nicht so sehr unter Druck, Ladies! Lehnt euch nach hinten und versucht euch eher darauf zu konzentrieren, wie ihr euch fühlt und nicht wie ihr beim Sex ausseht! Genießt die sexuelle Spannung, die ihr mit eurem Partner verspürt und ihr werdet auch schnell feststellen, dass er sich bei euch wohl fühlt. Das wiederum wird euer Selbstbewusstsein fördern.

Sexuelle Unlust bei Frauen

Die sexuelle Unlust kann bei Frauen viele verschiedene Faktoren haben und dennoch ist ein Faktor ziemlich schwerwiegend. Wenn sich die Frau in ihrer eigenen Haut nicht wohlfühlt oder sich nicht mehr attraktiv finden, kann sich das auch negativ auf das Sexleben auswirken. Die Angst, dem eigenen Partner nicht mehr zu „genügen“ kommt noch hinzu und das merkt irgendwann der Partner. Irgendwann ist die Unsicherheit so groß, dass die Frau ihre Unzufriedenheit mit sich selbst, auch anfängt auszustrahlen. 

Die Lösung: Sprecht mit eurem Partner und erzählt von euren Sorgen und Ängsten. Das offene Ohr eures Partners kann wahre Wunder bewirken. Ihr seid so toll, wie ihr seid! Und wenn euer Partner das nicht so sieht, dann schätzt er euch als Person nicht so, wie er es sollte. Denkt bitte dran, dass eure Narben oder euer Cellulite oder andere „Makel“ am Körper überhaupt nicht schlimm sind! Wenn ihr ein starkes Verlangen danach verspürt, etwas an eurem Körper zu ändern, dann nehmt es in die Hand und seid zielstrebig! Wichtig dabei sollte sein, dass ihr es für euch tut und nicht für irgendwen! 

frau vagina unterleibschmerzen scheidentrockenheit
Von Scheidentrockenheit (vaginale Trockenheit) sind oft Frauen in den Wechseljahren betroffen. Aber auch psychische Probleme können die Ursache dafür sein.  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...