Maxim Pille

© Thought Catalog/Unsplash
In unserem großen Pillen-Vergleich klären wir diese Fragen, stellen euch Marken wie Belara, Valette und Maxim vor und klären euch über gängige Nebenwirkungen und Gefahren auf. Erfahrt hier alles über die Einnahme der Pille. Weiterlesen

Die Pille Maxim gehörte laut eines Pillen-Reports 2015 zu den meist verkaufen Präparaten in Deutschland. Sie geriet aber auch in die Kritik, als sie auf einer Werbekampagne für die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe abgedruckt wurde. Denn der Slogan lautete "Eine für alle". Man suggerierte, dass die Pille also für jeden geeignet sei und es entstand insgesamt ein positives Bild. Das Problem: Diese Pille gehört zu den Präparaten der 3. und 4. Generation und sei daher per se erst einmal gefährlicher als die der 1. oder 2. Generation, wenn es um die Gefahren einer Thrombose geht. Über die müsse man die Verbraucher aber aufklären. Die Maxim enthält eine geringe Menge der weiblichen Geschlechtshormone Ethinylestradiol und Dienogest.

Mögliche Nebenwirkungen:  

  • Kopfschmerzen

  • Spannungsgefühl in der Brust

  • vaginale Pilzinfektionen (Candida)

  • Niedergeschlagenheit

Wie immer gilt: Das muss nicht auf alle Anwenderinnen zutreffen und diese Nebenwirkungen stehen bei jeder Antibabypille dabei.

Die Pille Maxim ist geeignet für Frauen, die unter Akne, leichter Überbehaarung und/oder fettiger Haut leiden.

Preis: 6x21 Stück ca. 37 Euro.

Lade weitere Inhalte ...