Perioden Pants: Eine Alternative zu Tampons und Co.?

- Tampons, Slipeinlagen und Binden sind so 2017 – könnte man meinen, wenn man die neueste Innovation auf dem Damenhygienemarkt so betrachtet. Nach der Menstruationstasse ist offenbar vor der Perioden Pants. Die soll nämlich DER heißeste Anwärter darauf sein, uns an den wenigen bestimmten Tagen im Monat wohler, sicherer und sauberer fühlen zu lassen. Wir stellen euch den Trend Perioden Pants, oder auch Menstruationsunterwäsche, vor.

Perioden-Pants

Haben Tampons und Co. ausgedient?

Periode, Blutung, Tage, Erdbeerwoche – für DIE Tage im Monat gibt es viele Bezeichnungen. Aber so richtig darüber sprechen will niemand. Da uns aber kein Thema zu heikel ist, stellen wir euch heute einen Trend vor, der seit mittlerweile drei Jahren dabei ist, die Welt der Damenhygieneartikel auf den Kopf zu stellen. Oder eher gesagt, etwas sauberer und angenehmer zu machen. Denn wer kennt die Problematik, die die Tage nunmal mit sich bringen, nicht? Wir denken da an dieses unangenehm nasse Gefühl im Höschen, wenn man mal wieder vergessen hat, den Tampon rechtzeitig zu wechseln. Selbes Spiel bei Binde und Slipeinlage. Selbst Menstruationstassennutzerinnen dürften davon nicht verschont bleiben. Wohl aber Perioden Panties-Trägerinnen!

Perioden Pants: Was ist das?

Pionierinnen auf dem Markt der Perioden Pants sind zwei New Yorkerinnen, die mit ihren Menstruationshöschen dem Tampon den Kampf ansagen wollen. Mit ihrer Marke "Thinx". Die Höschen kommen ganz schlicht und clean daher und sollen durch spezielle Fasern extra saugfähig, antibakteriell und nicht anfällig für unangenehme Gerüche sein. Wasserdicht und waschbar sind die intelligenten Panties natürlich auch. Wohlfühleffekt garantiert! "Ich will die Wahrnehmung der Periode, die für Frauen ja absolut normal ist, ändern - und weg von den Oma-Schlüpfern und Einlagen, die sich wie eine Windel anfühlen", erklärt Miki Agrawal, die Thinx mit gegründet hat.

Perioden Pants vs. Tampons

Können wir also jetzt getrost all unsere Tampon-Vorräte und Menstruationscups in den Müll schmeißen? So einfach ist es nicht. Zwar sollen einige der Thinx-Modelle so viel Menstruationsblut aufsaugen können wie ein bis zwei Tampons, allerdings sind damit manche Aktivitäten, wie etwa schwimmen, natürlich nicht möglich.

Wie teuer sind Perioden Pants?

Die Perioden Pants von Thinx gibt es in schwarz und nude und jeweils in drei verschiedenen Stärken. Sie kosten je nach Modell und Stärke zwischen 20 und 30 Euro.

Gründe für Perioden Pants

Der Wohlfühlfaktor steht für viele Nutzerinnen der Perioden Pants natürlich an allererster Stelle, außerdem sind die Höschen aber auch sehr viel umweltfreundlicher als ihre konventionellen Vorgänger. Denn Müll produziert man damit nicht. Und wenn man bedenkt, dass jährlich etwa 45 Milliarden Tampons und Binden benutzt werden, ist eine Alternative natürlich gerne gesehen. Noch mehr Gutes tut man mit dem Kauf eines Thinx-Höschens. Pro verkaufter Perioden Pants werden nämlich sieben waschbare Slipeinlagen an AFRIpads, einer Nonprofit-Organisation, die Mädchen in Entwicklungsländern versorgt, gespendet.

Sauber, sicher und für einen guten Zweck – wir können es nicht abwarten, die Perioden Pants zu testen.

Deutsche Firmen ziehen nach

Immer mehr Firmen bieten die Menstruationshöschen mittlerweile an. Ab Dezember diesen Jahres wird es auch erstmals deutsche Perioden Pants geben. Und zwar von dem Berliner Label Ooshi. Ab Oktober können die Höschen online vorbestellt werden.