8. Dezember 2020
Penisvergrößerung: So funktioniert der Eingriff

Penisvergrößerung: So funktioniert der Eingriff

Der Penis kann für einige Männer ziemlich wichtig sein, was das eigene Selbstwertgefühl angeht. Wenn der Penis zu klein erscheint, kommt die Penisvergrößerung ins Spiel. 

Statur nackt mit Penis
© Pexels
Wie funktioniert eine Penisvergrößerung und ab wann ist sie notwendig?

Wie sieht ein perfekter Penis aus? Über die Frage lässt sich streiten. Aber eins ist für die Männer sicher: Ein Penis prägt das Selbstwertgefühl und spielt somit eine große Rolle, wenn es um das Selbstbewusstsein geht. Wenn der eigene Penis zu klein und ungeformt erscheint, kann es schon dazu kommen, dass Männer sich unwohl fühlen. Was für einige vielleicht absurd klingt, kann zu einem wunden Punkt und psychischen Druck mutieren. Um dieses Gefühl loszuwerden, kann eine Penisvergrößerung Abhilfe schaffen. Wie eine Penisvergrößerung funktioniert und ab wann es nötig ist, den Penis zu vergrößern, erklären wir euch nun.

Wann ist eine Penisvergrößerung notwendig?

Ob ein Penis zu groß, zu klein oder zu unförmig ist, wird total subjektiv betrachtet. Wusstet ihr, dass drei von vier Männern mit ihrem Penis unzufrieden sind? Männer setzen sich unter Druck und erfahren eine psychologische Belastung dadurch. Ein Außenstehender kann das Gefühl kaum nachempfinden – außer der Arzt, der einen anderen Blick auf das „Problem“ des Mannes werfen kann. Also jeder, der sich unwohl fühlt und unglücklich ist, hat die Möglichkeit, seinen Penis zu vergrößern. 

Welche Penisgröße ist „normal“?

Diese Wahrnehmung ist sehr subjektiv. Daher muss die Penisgröße aus medizinischer Sicht begutachtet werden. Ein Penis, der im erigierten Zustand mehr als 7,5 Zentimeter misst, gilt aus medizinischer Sicht normal. In Deutschland liegt die Durchschnittslänge vom Penis im erigierten Zustand bei etwa 13 Zentimetern. 

Ihr wollt mehr über die Penisgröße wissen? Dann klickt hier.

Wie funktioniert eine Penisvergrößerung? 

Bei der Penisvergrößerung gibt es zwei verschiedene Varianten. Soll die Länge vom Penis angepasst werden, können durch eine Operation ein paar Zentimeter erzielt werden. Wenn es um eine Penisvergrößerung geht, spricht man auch von einer Penisverdickung. Mithilfe der Hyaluronsäure kann die Form und das Volumen des Gliedes angepasst werden. 

Welche Methoden gibt es?

Bei dem operativen Eingriff wird das vordere Halteband am Penis durchtrennt. Mit körpereigenem Material, wird eine neue Befestigung geschaffen. Die Peniswurzel wird dabei nicht berührt. Auch die Nerven- und Gefäßeintritte bleiben unberührt. So wird der vordere, innere Verlauf vom Penis begradigt und ein Teil vom Penis von innen heraus geschoben. 

Bei einer Penisverdickung und -vergrößerung mit Hyaluronsäure spricht man von einem minimalinvasiven Eingriff. So wird in der ästhetischen Chirurgie mit Hilfe von modernen Behandlungsverfahren das Glied in die gewünschte Form und/ oder Größe gebracht. Das Volumen wird durch die Hyaluronsäure ermöglicht. So wird der Penis schonend angepasst, ohne jegliche Risiken dabei eingehen zu müssen. 

Was kostet eine Penisvergrößerung?

Wie bei jedem Schönheits-Eingriff, muss auch hier der Patient die Kosten für die Operation selber tragen. Nur in Ausnahmefällen werden die Kosten von der Krankenkasse erstattet. Je nach Anpassungswunsch kann die Penisvergrößerung zwischen 3.000 und 8.000 Euro liegen. 

Ihr wollt wissen, wie der Sex mit einem kleinen Penis ist? Dann lest hier

Statue Mann Nackt
Wenn sich der Penis optisch etwas verändert, ein kleiner Ausschlag zu sehen ist, kann das ein Signal für eine Geschlechtskrankheit sein: Ist es ein Blumenkohl Penis? Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...