Natürliche Empfängnisregelung mit der Ovy App: So geht’s!

Natürliche Empfängnisregelung mit der Ovy App: So geht’s!

Keine Lust mehr auf die Pille? Ganz ohne künstliche Hormone könnt ihr eure fruchtbaren Tage jetzt per Smartphone bestimmen. Wir erklären, wie’s geht und wieso die Ovy App und das Ovy Bluetooth Basalthermometer eure perfekten Zyklus-Buddys sind.

Basalthermometer Frau
© iStock
Empfängnisregelung mit einer App? So einfach kannst du deinen Zyklus beobachten. 

Was ist natürliche Empfängnisregelung?

Nebenwirkungen wie Depressionen oder Thrombose sind Schnee von gestern: Die symptothermale Methode funktioniert 100 % ohne künstliche Hormone. Sie ist für Frauen mit Kinderwunsch genauso geeignet wie für Frauen, die ihr Empfängnis natürlich regeln möchten.

So spannend, was im Körper passiert: Im Verlauf des Zyklus verändert sich die Basaltemperatur, also die Körperkerntemperatur, nach dem Aufwachen. Schon kleine Temperaturunterschiede verraten einiges über den Zeitpunkt des Eisprungs. Auch der Zervixschleim verändert sich im Menstruationszyklus – die Beschaffenheit ist ausschlaggebend für den Zeitpunkt der fruchtbaren Phase.

Fruchtbare Tage bestimmen: die besten Zyklus-Tools

Die Ovy App wertet eure Körpersignale nach einer wissenschaftlich anerkannten und erforschten Methode, der sogenannten symptothermalen Methode, aus und bestimmt eure fruchtbaren Tage im Zyklus. Passend zur App gibt’s das Ovy Bluetooth Basalthermometer für 79,90 Euro 🛒. Es überträgt die Daten morgens direkt an euer Smartphone. Übrigens: Beim Kauf eines Ovy Bluetooth Basalthermometers könnt ihr alle kostenpflichtigen Ovy App Funktionen 12 Monate gratis nutzen!

In der Ovy App könnt ihr wählen, ob ihr eure Empfängnis natürlich regeln oder schwanger werden möchtet.

Ovy Bluetooth Basalthermometer
© Amazon
Mit der Ovy App und dem Ovy Bluetooth Basalthermometer kannst du anhand von Temperatur und Körpersignalen deinen Zyklus berechnen. Hier kannst du dein Ovy Bluetooth Basalthermometer direkt bestellen 🛒.

Und so easy funktioniert’s:

  1. Ovy App auf dem Smartphone installieren und den gewünschten Modus auswählen.

  2. Ovy Bluetooth Basalthermometer mit der Ovy App koppeln.

  3. Temperatur morgens direkt nach dem Aufwachen messen, noch bevor ihr aus dem Bett aufsteht – oral oder vaginal und am besten täglich zur gleichen Uhrzeit. Ihr wollt am Wochenende ausschlafen? Keine Sorge, es gibt ein Toleranzfenster von vier Stunden!

  1. Das Ovy Bluetooth Basalthermometer überträgt die Temperatur automatisch per Bluetooth an die Ovy App.

  2. Weitere Körpersignale über den Tag hinweg dokumentieren (wie Zervixschleim oder Periode). Für Vergessliche gibt’s die Reminder-Funktion.

  3. Fruchtbare und nicht fruchtbare Tage im Zyklus kennen. Voilà!

Das kann das Ovy Bluetooth Basalthermometer:

Es misst eure Temperatur auf zwei Nachkommastellen genau und drei Minuten lang – genau so, wie es das Regelwerk vorschreibt – bzw. auch kürzer, wenn ein Mess-Plateau erreicht ist. Ihr müsst dafür weder die Zeit stoppen, noch morgens im Halbschlaf Daten in die App eintragen. Denn das macht das Ovy Bluetooth Basalthermometer automatisch: Nach der Messzeit gibt das Thermometer ein Signal von sich und überträgt eure Temperatur per Bluetooth automatisch an die App.

Die Ovy App wertet eure Daten über den Ovy Algorithmus aus, ihr müsst also selbst nichts weiter beachten oder berechnen. Praktisch, oder? So verabschieden wir uns doch gerne von all den Nebenwirkungen der Pille.

Hier findest du weitere Bluetooth Basalthermometer: 

Verhüten mit Basalthermometer
Die Basaltemperatur-Methode zur natürlichen Empfängnisreglung gewinnt seit dem Abwärtstrend der Pille immer mehr an Relevanz. Wir stellen euch die natürliche Verhütungsmethode genauer vor. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...