Diese 3 Arten von Männern solltet ihr NIEMALS daten!

- Singles kennen das Gefühl nur zu gut: Man lernt jemanden kennen, schreibt einige Tage hin und her, steckt alle Hoffnung in das erste Date... und dann entpuppt sich der Typ nach dem Treffen als totaler Reinfall. So sammelt man dann eine Niete nach der anderen ein – denn den Richtigen zu finden ist nämlich gar nicht mal so einfach. Bevor man wirklich fündig wird, sind so einige Drama-Dates quasi vorprogrammiert. Manchen Männer kann man sich auf der Suche nach Mr.Right aber definitiv sparen! Von wem ihr genau die Finger lassen solltet, verraten wir hier! 

Dating-Typen-Männer

Keine Lust auf Drama? Dann solltet ihr diese Männer lieber nicht daten!

Die Suche nach dem Mann fürs Leben gleicht manchmal einem niemals endendem Hürdenlauf. Im Weg stehen dabei die wildesten Umstände. Wenn es nicht gerade fiese Dating-Trends wie Cushioning oder Orbiting sind, die einem das Leben schwer machen, dann sind es eben die falschen Kerle denen man begegnet. Einige Männertypen kann man aber mit Sicherheit schon zu Anfang ausschließen – und sich so eine Menge Ärger und Enttäuschungen ersparen. Hier kommen 3 Arten von Männern, um die ihr beim Dating lieber einen groooooooßen Bogen macht! 

1. Der Selbstverliebte

Ihr findet Männer attraktiv, die länger im Bad brauchen als ihr selbst? Dann seid ihr mit selbstverliebten Männern, die rund um die Uhr nach schmeichelnden Komplimenten buhlen, natürlich an der richtigen Adresse. Für alle nicht lebensmüden Frauen gilt dagegen: Auf Typen, die stets auf der Suche nach Selbstbestätigung sind, könnt ihr gerne verzichten. Sie sind zum einen nicht kritikfähig, zum anderen spielen nur oberflächliche Dinge eine wichtige Rolle für sie. Tiefe Verbindungen könnt ihr mit diesen Männern jedenfalls nicht aufbauen. 

2. Der Eifersüchtige

Ihr wollt eine stressfreie Beziehung? Dann ist euch vermutlich klar, dass ihr möglichst schnell die Flucht ergreifen solltet, wenn ihr einem eifersüchtigen Mann begegnen solltet. Woran ihr diese Art von Männern erkennt? Er hat schnell abgecheckt, ob ihr männliche Freunde habt oder noch mit eurem Ex in Kontakt steht (denn andere Männer sind ihm ein Dorn im Auge). Außerdem fragt er ständig wo ihr seid und vor allem mit WEM ihr gerade etwas unternehmt. Ständige Kontrollierungen sind nichts für euch und auf peinliche Eifersuchts-Dramen, nachdem ihr nur ganz kurz einen Plausch mit dem harmlosen Postboten hattet, habt ihr keine Lust? Dann nehmt eure Beine in die Hand und lauft so schnell ihr könnt! 

3. Der Sensible

Zunächst empfindet ihr seine sensible Seite als positive Eigenschaft, doch dieses Blatt wendet sich rasch. Spätestens wenn der Typ anfängt Depressionen zu schieben, wenn ihr nicht sofort auf seine Nachrichten antwortet oder euch bereits nach drei Tagen gesteht, welche fiesen Traumata er in seiner Kindheit erlitten hat, sollten eure Alarmglocken schrill aufleuten. Sensibelchen können zwar ganz süß sein,auf Dauer brauchen sie aber EINE MENGE Aufmerksamkeit. Außerdem suchen sie in euch nur eine Art Therapeuten und stecken teilweise zu viel Hoffnung in die Beziehung, weil sie denken die einzig wahre Liebe würde sie von ihren Problem heilen. Falls ihr also keine Lust auf fortlaufende Therapiesitzungen habt, in denen er ständig im Vordergrund steht, solltet ihr diese Art von Männern lieber meiden. 

Dating, Beziehung und Co.: Diese Themen könnten euch auch interessieren!

Fünf Dinge, die Leute machen, die euch bald ghosten werden

So steigert ihr eure Chancen auf ein zweites Date!

Hyping: Bei diesem Dating-Trend sind wir nur der Trostpreis