Kondom

© Thinkstock
Verhütungsmethoden
VerhütungsringVerhütungsmethoden gibt es viele. Am beliebtesten sind bei den Deutschen immer noch die Pille (Platz 1) und das Kondom (Platz 2). Doch auch zur Pille gibt es hormonelle Verhütungsalternativen, zum Beispiel das ...

 

Weiterlesen

So wirkt die Verhütungsmethode: Das Kondom besteht aus dünnem Latex, an seinem Zipfel sitzt ein Reservoir. Es wird mit dem zusammengedrückten Reservoir auf den steifen Penis gesetzt und vorsichtig ganz nach hinten abgerollt. Beim Samenerguss wird das Sperma im Reservoir aufgefangen. So kann es nicht in die Vagina gelangen und folglich auch keine Eizelle befruchten. Kondome dürfen nur einmal benutzt werden. Achtet unbedingt auf ein gültiges Qualitätssiegel und das Haltbarkeitsdatum (alte Kondome können reißen!) auf der Packung.

Vorteile: Das Kondom ist das einzige Verhütungsmittel, das euch nicht nur vor einer Schwangerschaft, sondern auch vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten schützt. Anders als hormonelle Verhütungsmittel hat es keine Nebenwirkungen, da es nicht in den Hormonhaushalt des Körpers eingreift. Wenn ihr gegen Latex allergisch seid, könnt ihr auf Kondome aus Polyurethan ausweichen. Auch für Analsex gibt es spezielle Kondome. Und nicht zu guter Letzt: Mit Kondomen können die Herren der Schöpfung auch aktiv zur Verhütung beitragen. Verhütung ist schließlich nicht nur Frauensache! Zwar wird noch immer an der "Pille für den Mann" geforscht - so richtig geht es aber bislang nicht voran. Ein erster Schritt in die Richtung wurde allerdings mit dem Vasalgel gemacht.

Nachteile: Obwohl Kondome heutzutage sehr, sehr dünn sind, finden Männer und Frauen sie manchmal unangenehm, störend oder nicht "gefühlsecht". Außerdem können Kondome in der Hitze des Gefechts schon mal reißen oder Penis und Kondom werden nicht rechtzeitig nach dem Sex aus der Scheide gezogen. Weitere "Fehlerquellen": das Kondom wird nicht richtig übergestreift, es kann beschädigt werden (Vorsicht bei spitzen Fingernägeln!) oder abrutschen, wenn der Penis aus der Scheide gezogen wird.

Kosten: je nach Packungsgröße und Ausführung kostet ein Kondom zwischen 50 Cent und 1 Euro, Kondome aus Polyurethan sind teurer

Pearl-Index: 2-12 (stark von der richtigen Anwendung abhängig)

Lade weitere Inhalte ...