Mönchspfeffer für regelmäßigen Zyklus

© Thinkstock
Hausmittel für die Fruchtbarkeit
StorchenschnabelteeIhr plant Nachwuchs, aber so recht will es nicht klappen? Bevor ihr von Arzt zu Arzt rennt, Sperma testen lasst oder gar eine künstliche Befruchtung in Betracht zieht, haltet doch nochmal inne und horcht g...

 

Weiterlesen

Wenn der Zyklus aus dem Tritt ist, könnte Mönchspfeffer helfen. Der Pfeffer, der in mittelalterlichen Klöstern früher hochdosiert zur Abschwächung des Geschlechtstriebs eingenommen wurde, zählt heute zu den sehr häufig verschriebenen Pflanzenarzneien in der Gynäkologie. Die Samen enthalten Wirkstoffe, die den weiblichen Hormonhaushalt harmonisieren und die Fruchtbarkeit verbessern können.

Mönchspfeffer wird nicht bei Geschlechtshormon abhängigen Krankheiten wie Brustkrebs oder Tumoren empfohlen. Bei Schwierigkeiten mit der Hirnanhangsdrüse besser auf die Einnahme von Mönchspfeffer verzichten. Gibt?s in allen Apotheken.

Lade weitere Inhalte ...