Aus erotischer Literatur vorlesen

Dirty Talk - heiß statt peinlich

Dirty Talk

Ein Gentleman genießt und schweigt? Von wegen! Sexperten sprechen eine andere Sprache: Dirty Talk ist das neue Viagra! Hier erfahrt ihr zwölf Dinge über die aphrodisierenden Wortspielereien, die ihr unbedingt wissen solltet. Denn ab sofor ...
Weiterlesen

2. Learning by doingProbieren geht über studieren: Es ist noch kein Dirty Talker vom Himmel gefallen. Also ganz ruhig bleiben! Einfach mal ein bisschen austesten, was den Partner und Sie selbst scharf macht. Außerdem geht nicht jedem ein "Fick mich" so leicht von den Lippen, wie aufgepimpten, vollbusigen Porno-Darstellerinnen. Auch die haben mal mit "Küss mich, du?Schuft" klein angefangen.

Am Anfang kann man sich auch gegenseitig aus erotischer Literatur vorlesen. Muss ja nicht der Billig-Porno vom Kiosk sein: Die Bildunterschriften sind meistens eh nicht sonderlich ergiebig. Unser Tipp: Henry Millers "Opus Pistorum", Bonnie Gabriels "Worte der Lust" oder Chuck Palahniuks "Der Simulant".

Erotische Hörbücher sind sonst auch ein guter Einstieg: z.B. von Nicole Kuhlert "Hörende Begegnungen Vol. 1 Erotische Fantasien" oder von Angelica Allure "Erotische Ortswechsel - Ein Erotik Hörbuch voller anregender Geschichten über Sex an ungewöhnlichen Orten". (Bild: Getty Images)

Lade weitere Inhalte ...