Blended Orgasm: So kommst du noch intensiver

- Einen Orgasmus zu erleben, empfinden viele Frauen als das Höchste der Gefühle. Was könnte besser sein als das? Na, zwei Orgasmen natürlich! Noch nie vom Phänomen „Blended Orgasm“  gehört? Dann wird es Zeit, liebe Ladies!

Blended-Orgasm

Schon mal einen Blended Orgasm erlebt?

Anal, vaginal, oral – es gibt so einige Möglichkeiten, uns zum Höhepunkt zu bringen. Aber uns gleich zwei Orgasmen zu bescheren? Das haben wahrscheinlich die wenigsten von uns schon mal erlebt… Wenn du zu den wenigen Glücklichen zählst, Herzlichen Glückwunsch! Wenn nicht, dann jetzt einmal genau hingehört. Das Phänomen des Blended Orgasm, also quasi ein doppelter Orgasmus, ist nämlich kein Mythos. Und es klingt so herrlich befriedigend, dass wir es am liebsten gleich ausprobieren würden.

Blended Orgasm: Was ist das?

Beim Blended Orgasm kommst du gleich mehrfach – und zwar vaginal und klitoral. Das Ergebnis: ein wahres Orgasmus-Feuerwerk, das du vermutlich so schnell nicht vergessen wirst. Wie genau sich der Blended Orgasm bei dir anfühlt, darüber können wir keine Prognose abgeben. Denn Orgasmen sind generell sehr individuell. Ob kleiner Schauer, wohliges Kribbeln oder eine Welle der Erregung, die einen regelrecht überrollt. Egal, wie es sich anfühlt, das Wichtigste dabei ist wohl: einfach genießen.

Blended Orgasm beim Masturbieren

Wer weiß am besten, was uns zum Höhepunkt bringt? Natürlich wir selbst! Welche Technik dich regelrecht zum Ausflippen bringt, ob mit oder ohne Vibrator, davon kannst du selbst ein Liedchen singen. Mit unseren Tipps könntest du beim nächsten Mal Masturbieren aber sogar gleich einen Blended Orgasm erleben. 

  • Leg dich entspannt genau so hin, wie du es immer machst. Für besonders intensive Gefühle kannst du dir auch ein Kissen unter den Po legen. 
  • Fange nun an, dich wie gewohnt zu befriedigen. Streichle dich, massiere dich, stimuliere deine erogenen Zonen – so lange, bis du kurz vor dem Orgasmus bist.
  • Um einen Blended Orgasm zu erleben, musst du dich jetzt klitoral und vaginal stimulieren. Du kannst dafür auch einen Vibrator zur Hilfe nehmen, am besten eignet sich einer, der innerlich den G-Punkt und äußerlich die Klitoris verwöhnt.
  • Wenn du kurz vor dem klitoralen Orgasmus stehst, halte kurz inne und konzentriere dich jetzt auf die Stimulation der Vagina – und umgekehrt.  

Mit Partner zum Blended Orgasm

Wer einen Partner gefunden hat, der einem einen Blended Orgasm beschert, dem können wir nur dazu raten, ihn zu behalten. Denn der Blended Orgasm soll nicht nur länger, sondern auch wesentlich intensiver sein. Dafür müsst ihr euch ziemlich gut kennen und es bedarf einer Übung, aber so könnte es klappen.

  • Leg dir ein Kissen unter den Po, damit er besonders gut den G-Punkt erreichen kann.
  • Jetzt dürft ihr zunächst einmal machen, wonach euch der Sinn steht. Sex ist erlaubt, genauso wie Oralbefriedigung und Hand anlegen. Dabei muss er aber ganz vorsichtig sein, denn sobald du drohst zu kommen, muss eine andere Stelle stimuliert werden. Vaginal und klitoral wechseln sich dabei ab.
  • Wenn beide erogenen Zonen gleichermaßen stimuliert und bereit für den Orgasmus sind, bedarf es nicht mehr viel. Jetzt kannst du dich dem Blended Orgasm voll und ganz hingeben. Wir wünschen viel Spaß dabei!

Experimentierfreudig beim Sex? Dann gibt's hier Inspiration:

Du liebst Morgensex? Dann bist du eins DIESER Sternzeichen

Cunnilingus: Darum lieben wir das zarte Zungenspiel

Sexvarianten international