Beziehungs-Tipp: Persönlichkeitstypen, die eine glückliche Beziehung zerstören

Beziehungs-Tipp: Von Menschen mit dieser Persönlichkeit solltet ihr euch fern halten

Ihr wünscht euch eine feste Liebesbeziehung, die am liebsten für den Rest eures Lebens hält? Dann solltet ihr euch von den folgenden Persönlichkeitstypen lieber fern halten.

Junge trägt Mädchen Huckepack
© Pexels
Ihr wünscht euch eine ernste Liebesbeziehung? Dann solltet ihr die folgenden Persönlichkeitstypen meiden.

Ihr wünscht euch nichts sehnlicher, als eine glückliche Liebesbeziehung? Einen Partner, der Liebhaber, Freund und Vater eurer Kinder zugleich sein könnte? Auch wenn das Single-Leben oftmals viele Vorteile mit sich bringt (welche das sind, lest ihr hier), wünschen wir uns in vielen Momenten dann doch eine Partnerschaft. Doch die Suche danach ist nicht gerade leicht. Wir können sie uns aber leichter machen, indem wir uns erstens mit uns selbst beschäftigen, um zu wissen, was genau wir uns von einer Beziehung erhoffen und zweitens: Herausfinden, welche Partner gut und welche schlecht für uns sind. Bei Punkt zwei greifen wir euch nun unter die Arme und verraten euch, welche Persönlichkeitstypen nicht für eine langfristige Liebes-Beziehung geeignet sind.

Von Menschen mit dieser Persönlichkeit solltet ihr euch fern halten

In seinem Ratgeber "Lieben heißt wollen: Wie Beziehung gelingen kann, wenn wir Freiheit ganz neu denken", hat sich der Paartherapeut Holger Kuntze unter anderem mit den Persönlichkeitstypen in einer Beziehung auseinander gesetzt und dabei folgenden Entschluss gefasst: Es sind oftmals die Verhaltensstrukturen, die eine Liebesbeziehung gar nicht erst zustande kommen lassen oder nach einiger Zeit zerstören. Obwohl die Pointe des Ratgebers darin liegt, dass eine Beziehung auch Arbeit und Mühe bedeutet, macht Kuntze ebenfalls aufmerksam darauf, dass nicht jede Beziehung gerettet werden kann. Es ist dann besser, sich von dem jeweiligen Partner zu lösen, um nicht im schlimmsten Fall psychische Schäden davon zu tragen. 

Beziehung: Von diesen Persönlichkeitstypen sollten wir uns fern halten

1. Narzissten

Narzissten sind nicht selten der Grund für eine toxische, also ungesunde Beziehung. Vielleicht habt ihr euch schonmal dabei erwischt, wie ihr jemanden einfach so als Narzisst bezeichnet habt. Doch damit sollten wir vorsichtig umgehen. Wichtig zu wissen ist hier, dass sich dahinter wirklich eine schwere Persönlichkeitsstörung verstecken kann. Narzissmus kann nämlich leicht, aber auch sehr stark im Menschen ausgeprägt sein. Aber woran erkennen wir nun einen Narzissten wenn es um Partnerschaften geht? Die Person wird euch zu Beginn wahrscheinlich mit ihrem Charme für sich gewinnen. Doch im Laufe der Zeit werdet ihr merken, dass sich die Welt immer mehr nur um ihn drehen wird. Die Devise lautet dann: Ihr gebt, gebt, gebt und gebt – aber bekommt nichts zurück. Selbsterkenntnis und Empathie? Fehlanzeige! Wenn ihr über diese Verhaltensmuster gemeinsam diskutiert, aber dabei immer wieder in einer Einbahnstraße landet, solltet ihr euch lieber schnell von der Person lösen.

2. Personen mit unberechenbaren Gemütsbewegungen

Euer Freund oder eure Freundin rastet regelmäßig aus, hat seine/ihre Gefühle nicht unter Kontrolle und ist sich im schlimmsten Fall nichtmal über die Konsequenzen seines/ihres Verhaltens bewusst? Damit solltet ihr euch nicht länger herumschlagen. In einer gesunden Beziehung sollte man sich gegenseitig respektieren und unterstützen. Natürlich gehört auch Streit dazu, doch eine emotionale Instabilität ist keine gute Voraussetzung für eine glückliche Beziehung. Hinter derartigen Wutanfällen stecken häufig Eifersucht und Verlustängste – sind die Gefühle stark ausgeprägt, ist eine Therapie ratsam.

3. Personen mit Suchtproblemen

Probleme wie Alkohol-, Drogen-, Sex-, oder Glücksspiel-Süchte sind keine guten Voraussetzungen für eine glückliche Beziehung. Derartige Probleme würden nicht nur ständig zwischen euch stehen, sondern könnten im schlimmsten Fall auch dem "gesunden" Partner ein Suchtproblem bescheren. Eine Beziehung verspricht vielleicht Ablenkung, doch löst sie keine Suchtkrankheiten. Zudem seid ihr, als Nicht-Süchtige Person ständig in Sorge um euren Partner. Klingt nicht, nach einer ausgeglichenen Beziehung, oder? 

lieben-heisst-wollen.jpg
© Amazon | Hersteller
"Lieben heißt wollen: Wie Beziehung gelingen kann, wenn wir Freiheit ganz neu denken" von Holger Kuntze (über Amazon)

Ihr seht euch selbst in einem dieser Muster? Dann solltet ihr euch schnell von dieser toxischen Beziehung lösen. Auch wenn es manchmal schwer zu akzeptieren ist – nicht jede Beziehung kann und wird gut enden. Und vor allem ist es nicht jede Beziehung wert, überhaupt gerettet zu werden.

Hier findet ihr viele weitere Ratgeber zum Thema Beziehung.

Liebespaar Silhouette im Sonnenuntergang
Den Ex zurückzugewinnen, ist alles andere als einfach. Doch das Kämpfen für die ganz große Liebe lohnt sich auf jeden Fall, wenn die Gefühle noch stark sind. Es gibt Mittel und Wege, um dem oder der Ex klarzumachen: Du bedeutest mir immer noch viel... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...