Beziehung: Achtung! Diese vier Dinge zerstören jede Partnerschaft!

Achtung! Diese vier Dinge zerstören jede Beziehung

Happily Ever After? Wer mit seinem Partner eine glückliche und vor allem lange Beziehung führen will, sollte auf vier ganz bestimmte Dinge achten! 

Diese Dinge zerstören jede Beziehung
© iStock
Wer eine lange und glückliche Beziehung will, sollte diese Dinge auf keine Fall machen!

Und sie lebten glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage. Was im Märchen einfach klingt, ist im richtigen Leben nicht immer so leicht und unkompliziert. Jede Langzeitbeziehung durchlebt ihre Höhen und Tiefen. Wichtig ist, dass man schwere Zeiten und Probleme gemeinsam angeht – und auf gewisse Dinge achtet. Denn der US-amerikanische Psychologe John Gottman weiß: Es gibt Dinge und Verhaltensweisen, die das Scheitern einer Beziehung ungemein begünstigen. In seinem Buch "Die 7 Geheimnisse der glücklichen Ehe" verrät Gottman vier Dinge, die angeblich eure Liebe zerstören und jede Beziehung zum Scheitern bringen.

Ob der Traum vom Happy End wahr wird oder eure Beziehung in die Brüche geht, könnt ihr also beispielsweise anhand diesen vier Dingen erkennen!

1) Kritik

"Warum denkst du nur an dich?" "Und warum kannst du dir nie etwas merken?" Wer seine bessere Hälfte ständig kritisiert, läuft Gefahr, damit die Beziehung aufs Spiel zu setzen. Ein bisschen Kritik ab und zu ist in einer Partnerschaft völlig normal und auch Beschwerden wie "Du hast schon wieder den Müll nicht runtergebracht" bedeuten noch lange nicht das absehbare Ende. Problematisch wird es, wenn kritische Aussagen, die die Persönlichkeit oder den Charakter des Partners angreifen, an der Tagesordnung stehen.

2) Verachtung

Gegenseitiger Respekt ist in einer Beziehung unabdingbar. Fehlt dieser, kann sich Kritik und Abneigung dem Partner gegenüber auch zu Verachtung entwickeln. Verachtung ist ein großes Beziehungsproblem sowie ein absoluter Beziehungskiller und äußert sich unter anderem durch Spott, Sarkasmus und Beleidigungen. "Wieso musst du jetzt das zweite Stück Kuchen essen, du musst auf deine Figur achten!" sind also definitiv Aussagen, die man sich sparen sollte, weil sie verletzend sein könnten und innerlich etwas mit dem Partner machen, das wohlmöglich auf Dauer nicht reparierbar ist.

3) Rechtfertigung

Wer sich Vorwürfen und Anschuldigungen vom Partner aussetzen muss, reagiert oftmals mit Rechtfertigung. Gelöst wird ein Konflikt durch Rechtfertigung leider nicht, vielmehr spitzt sich die Situation dadurch noch zu. Es ist also wichtig, sein Verhalten nicht immer zu begründen, sondern auch mal offen und ehrlich zu sagen, dass man sich falsch verhalten hat – und um Verzeihung bitten. 

4) Mauern 

Der Partner zieht sich zurück, antwortet in Gesprächen nicht mehr und wirkt abwesend. Er baut Mauern auf, laut Gottman eine weitere Bedrohung, die eine Beziehung zerstören kann. Gleichgültigkeit und Desinteresse machen ein harmonisches und liebevolles Zusammenleben unmöglich.

Diese vier apokalyptischen Reiter, so bezeichnet Gottmann die Beziehungskiller, können mit einer 82 Prozent Sicherheit eine Trennung vorhersagen.

Zeigen sich diese vier Dinge in einer Beziehung und es wurden bereits erfolglose Rettungsversuche unternommen, steigt die Trefferquote sogar auf 90 Prozent. 

Wie rette ich meine Beziehung?

Doch natürlich stellt sich einem im Anschluss die Frage: Wie kann ich meine Beziehung noch retten? Wenn ihr euch wirklich sicher seid, dass ihr für immer zusammenbleiben und die Krise gemeinsam überstehen wollt, müsst ihr alle Register ziehen – nur so kann man die Probleme langfristig aus dem Weg räumen und wieder Vertrauen zum Partner aufbauen. 

In einer besonders harten Beziehungskrise lohnt es sich oft, einen Paartherapeuten aufzusuchen. Dieser kann, anders als Verwandte und Freunde, einen objektiven Blick auf die Beziehung werfen und schlägt sich dadurch auf keine Seite. Psychische Verletzungen können von einem Therapeuten außerdem besser beleuchtet und angegangen werden. Eine regelmäßige Aussprache und hilfreiche Tipps, wie ihr eure Wunden heilen könnt, können euch dabei helfen, eure kaputte Partnerschaft zu retten. 

Ein weiterer wichtiger Tipp: Vergangene Dinge loslassen! Anstatt sich an schlechten Erfahrungen und Geschehnissen festzuklammern, sollten schöne Erinnerungen und die positive Eigenschaften des Partners in den Vordergrund gerückt werden. Ganz nach dem Motto "Was passiert ist, ist passiert!" solltet ihr nicht in der Vergangenheit leben und alles dafür tun, dass eurer Partnerschaft eine positive Zukunft bevorsteht. 

Weitere Bücher über Liebe und Beziehungen findet ihr hier.

Beziehungstipps
Streit und Missverständnisse prägen gerade eure Beziehung? Schluss damit! Denn wir haben einen wertvollen Tipp für euch, der eure Beziehung für immer verändern kann.  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...