Fetisch Füße

© Thinkstock
Fetische - Welche gibt es

Fetische - Welche gibt es überhaupt?

Eine Leserumfrage auf Jolie.de ergab, dass 64% der Frauen Fetisch-Sex ablehnen und nur 36 % sich vorstellen können Sex mit Fetischen auszuprobieren oder bereits praktizieren. Dabei sind Fetische eigentlich etwas ...
Weiterlesen

Fußfetischismus heißt die sexuelle Vorliebe für Füße: Es wird dabei die Erregung durch Betrachtung der Füße bzw. Fußschmucks oder die Erregung durch das Einbeziehen der Füße in den Sexualakt unterschieden (Foot- oder Toejob). Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt und fast alles, was mit Füßen zu tun hat, kann für den Fußfetischisten anziehend wirken. Wer schon mal einen Film von Quentin Tarantino gesehen hat, weiß, dass der Regisseur eine Vorliebe für Füße hat: Nicht umsonst sieht man die Füße von Uma Thurman in "Kill Bill" minutenlang und in Nahaufnahme über den Boden schreiten.

Mehr seltsame Vorlieben:Es gibt Menschen, die davon angemacht werden, sich an meist ahnungslosen Opfern zu reiben. Solche Menschen bezeichnet man als Frotteur. Das kommt vom französischen "se frotter" und bedeutet "sich reiben". Frotteure nutzen größere Menschenmassen oder Gedränge wie im Kaufhaus oder Bahnen für den Lustgewinn. Klar, denn wer beim Frottieren ertappt wird, kann nachher behaupten, dass es ganz unabsichtlich war.

Lade weitere Inhalte ...