Küssen ist gesund

© iStock
Tag des Kusses: 10 Fakten über das Küssen

Tag des Kusses am 6. Juli

Am 6. Juli feiern wir den Tag des Kusses! Knutschen, busserln, schmatzerln, züngeln, schnäbeln oder herzeln. Für kaum eine andere Tätigkeit gibt es so viele Umschreibungen, wie für den Kuss. Nahezu alle Menschen küssen sich ...
Weiterlesen

Erfreuliche Nachrichten für alle Viel- und Gern-Küsser: Küssen ist gesund und leidenschaftliche Küsser leben sogar länger. Durch einen Kuss wird das Glückshormon Endorphin freigesetzt und gleichzeitig die Produktion des Stresshormons Kortisol gehemmt, das macht einen rosigen Teint. An stressigen Tagen kann ein bisschen knutschen also nicht schaden. Außerdem werden beim Küssen Bakterien übertragen werden, die dafür sorgen, dass die Abwehrkräfte unseres Körpers gestärkt werden. Zudem werden antimikrobielle Enzyme gebildet, die helfen, Karies vorzubeugen. Was so ein Kuss nicht alles kann. (Bild: Getty Images)

Macht den Test: Zu welchem Tier werden ich im Bett?

Lade weitere Inhalte ...