5 Dinge, die ihr noch nicht über Zara wusstet

Wir verbringen einen Großteil unserer Freizeit bei Zara und hatten immer das Gefühl, die Modemarke in- und auswendig zu kennen. Doch diese fünf Dinge wussten selbst wir nicht über unsere Lieblingsmodemarke!

Zara in Athen

Zara ist das Shopping-Mekka für alle Mode-Fans!

Zara hätte eigentlich ganz anders heißen sollen

Eigentlich hätte die Modekette Zara einen ganz anderen Namen tragen sollen. So hat Zara-Gründer Amancio Ortega Gaona seinen Laden zuerst Zorba genannt. Doch leider gab es in seiner Heimatstadt A Coruña bereits eine Bar, die diesen Namen trug. Der Besitzer der Bar wollte nicht, dass es dort noch ein zweites Zorba gibt, weshalb Amancio Ortega Gaona sich einen neuen Namen überlegen musste. Weil er schon Schablonen für die Buchstaben für sein Ladenschild angefertigt hatte, hat er die Buchstaben einfach neu zu ZARA angeordnet.

Ursprünglich war Zara keine Modemarke

Was heute als DIE Marke für erschwingliche Modetrends ist, war früher eigentlich nur ein Laden für Bademäntel. So beruht das Zara-Imperium von  Amancio Ortega Gaona auf nachgemachten Designer-Bademänteln, die er gemeinsam mit seiner Frau und seiner Stiefschwester in seiner kleinen Boutique verkaufte. Zum Go-To-Laden von allen Fashion Victims ist Zara erst in den 80ern geworden, als die Marke mit ihrer internationalen Expansion begann.

OMG! Es gibt ein geheimes Zara Outlet!

Freudenschreie in der Redaktion! Es gibt ein geheimes Zara-Outlet - mit unverschämt günstigen Teilen. Die Kette Lefties (abgeleitet vom englischen Wort "Leftover", im Deutschen 'Überbleibsel') aus der Inditex-Gruppe, der auch Zara angehört, gibt es schon seit 1993 und dort können wir Teile aus älteren Kollektionen ergattern, die in den Zara-Läden gar nicht mehr erhältlich sind - und das sogar noch mit Rabatten von 30 Prozent!
Wir sind fassungslos, dass uns das bisher entgangen ist!
Artikel lesen

Zara hat Fast Fashion erfunden

Heute ist keine andere Modekette so schnell wie Zara! Bei Zara dauert es vom Design eines neuen Teils bis zum Zeitpunkt, an dem es im Laden hängt, nur zwei Wochen. Wie das funktioniert? Die Zara-Designer lassen sich bei ihren eigenen Kollektionen von Top-Designern "inspirieren“ … sprich: sie klauen die Looks einfach, genauso wie Amancio Ortega Gaona schon die Designs seiner Bademäntel geklaut hat. Aber so schafft Zara es, die neuesten Trends vom Laufsteg schnell in die Läden zu bringen – und das auch noch zu erschwinglichen Preisen.

Deshalb ist bei Zara immer alles ausverkauft

Ist euch schon mal aufgefallen, dass es das Zara Teil, das ihr UNBEDINGT haben MÜSST nie in eurer Größe gibt? Das liegt nicht unbedingt daran, dass eure Größe vergriffen ist. Tatsächlich steckt da nämlich Strategie dahinter. So möchte Zara dadurch Kunden immer wieder in den Laden locken, die hoffen, das "vergriffene“ Teil ist an einem anderen Tag wieder da.

Diesen Online-Shop werden alle Zara-Fans lieben

Das Kürzel Wrstbhvr, das für den neuen Online-Shop "Worst Behavior" steht, macht bei Instagram gerade die Runde. Und das hat gute Gründe, denn bei Worst Behavior gibt's coole und außergewöhnliche Teile für den kleinen Geldbeutel, die genau nach dem Geschmack von Zara, Asos oder Mango-Fans sind. Kein Wunder also, dass auffällig viele Blogger und Influencer gerade nach dem neuen Onlineshop verrückt sind und Wrstbhvr zu ihrem neuen Lieblingslabel erklärt haben. Wir haben uns den Onlineshop mal genauer angesehen und zeigen euch hier die Lieblinge der Redaktion!
Und wir können uns die Klamotten alle leisten!
Artikel lesen

Wir alle sprechen Zara falsch aus

Wie sprecht ihr Zara aus? Betont ihr den Name der Modekette "Sara" oder doch eher mit einem Z-Laut "Zara"? Wie dem auch sei, beide Aussprachen sind eigentlich falsch. Denn eigentlich wird Zara "Ssssada" betont. Denn im nordkastilischen Dialekt wird das Z als lispelndes S gesprochen und das R hört sich mehr nach einem D an. Also ab jetzt gehen wir nur noch zu Ssssada statt zu Zara!