Eine Runde Mitleid für Kim Kardashian

© Bild: Splash News
Die Looks der Woche

Dita von Teese: Wo geht's denn hier bitte zur Prom?

Trendsetter oder geschickte Platzierung? Jeremy Scotts Debut-Kollektion für Moschino ist jedenfalls überall. Models, Popstars und Modechefinnen tragen die McDonalds-Teile, jetzt zeigte sich Rita Or ...
Weiterlesen

Bevor die Nörgler zu "Och nö"-Rufen ansetzen: Letzte Woche war Kardashian-los, geht nachschauen!

Und im Ernst, Kim Kardashian hat für einen Moment unser aller Mitleid verdient. Die Frau hat aus einem Sextape ein Millionen-Imperium mit eigener Fernsehsendung, Mode, Kosmetik und Dutzenden Magazin-Covern gemacht. Ihr Verlobter ist einer der interessantesten Künstler aktuell und vor wenigen Tagen erschien ihr heiß ersehntes Vogue-Cover. Über ersteres heißt es ständig, alles nur PR. Letzeres wurde auch nicht gerade mit unverhohlener Bewunderung aufgenommen: Gekauft, Kanye hat gedroht, mit Wintour Schluss zu machen, Hollywoodstars kündigen öffentlichkeitswirksam ihre Abos, etc. pp.

Und dann versucht Kim Kardashian jeden Tag, eine Stil-Ikone zu sein. Nie Jeans und T-Shirt, immer modisch bis an die Zähne bewaffnet. Diesmal im zu oft gesehenen durchsichtigen Guipure-Spitzen-Kleid von Rachel Roy, darunter die obligatorische Fifties-Wäsche und wie immer wirkt alles zu bemüht, zu gewollt, zu möchtegern.

Lade weitere Inhalte ...