1. Juli 2020
Mode-Trend: Dicke Waden kaschieren: Welches Kleid steht mir?

Dicke Waden: So könnt ihr sie perfekt kaschieren!

Jede von uns hat ihre eigene Problemzone. Wer seine Waden zu kräftig findet, kann sie mit diesen Kleiderschnitten am besten kaschieren!

Niemand ist perfekt – das weiß mittlerweile jeder. Trotzdem haben wir oft das Gefühl, dass unsere ganz persönliche Problemzone am Körper dafür verantwortlich ist, dass wir eventuell vor Shorts zurückschrecken, nicht zur Bluse mit tiefem Ausschnitt greifen oder aber das ganze Jahr über Kleider meiden. Dabei kann gerade letzteres Kleidungsstück dabei helfen, gewisse Problemzonen einfach und schnell verschwinden zu lassen. Wie ihr mit Kleidern dicke Waden optisch kaschiert, verraten wir euch in diesem Artikel!

Wie kann ich dicke Waden kaschieren?

Egal welche Problemzone wir haben, wir sind so perfekt, wie wir sind! Wer irgendetwas anderes behauptet, darf ignoriert werden. Ganz klar: Wir dürfen uns nicht die Lust an unserer Lieblingskleidung nehmen und sollten das tragen, was uns gefällt. Aber: Sucht ihr gerade einen Weg, um eure Waden zu kaschieren, weil ihr unzufrieden seid, ist das ebenfalls nicht verwerflich. Um Kleider müsst ihr also definitiv keinen Bogen mehr machen, denn jedem stehen Kleider und Röcke – egal mit welchem Körperbau. Aber genug geredet! Hier kommen die besten Schnitte, die dicke Waden schnell verschwinden lassen! 

Tipp 1: Maxikleid im Boho-Stil

Florale Muster lassen direkt die Urlaubsstimmung aufblühen. Kleider im Boho-Stil lenken von unseren Problemzonen ab. Zudem spielt die Länge des Kleides eine große Rolle. Kleider im Maxi-Schnitt eignen sich bestens um die Waden zu kaschiere. Wir empfehlen fließende, leichte Stoffe – keine engen Bodycon-Kleider! Dank der floralen Prints wird der Boho-Stil nochmal besser zur Geltung gebracht. Tragt dazu am besten Espadrilles oder Slingbacks!

Tipp 2: Midikleid und Midirock

Eine wichtige Faustregel besagt, dass der Saum in der Mitte des Unterschenkels enden muss – so werden eure Waden automatisch kaschiert und sehen dadurch direkt wunderschön aus! Diese Stelle des Unterschenkels ist nämlich jene, die den größten Umfang hat. Sobald sie hinter einem schönen Kleid verschwindet, ist das Problem so gut wie vergessen. Abgesehen von einem Midikleid, eignet sich auch ein Rock in Midi-Länge. Noch besser wäre übrigens ein Rock oder Kleid in Wickeloptik! Durch die unterschiedlichen Längen im Saumen, zeigt ihr an einigen Stellen mehr Haut und die Waden sind nicht sichtbar. Übrigens eignen sich auch weitausgestellte Röcke oder Tellerröcke in Midi-Länge! 

Tipp 3: Transparente Kleider

Ihr wollt eure Beine zeigen, aber auch gleichzeitig eure Waden kaschieren? Klingt widersprüchlich, kann aber bestens mit einem transparenten Kleid umgesetzt werden. Die sind eh diesen Herbst ziemlich angesagt und können sowohl mit einer Hose, als auch mit einem kürzeren Kleid drunter getragen werden! Wer sich für ein kürzeres Kleid entscheidet, kann zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und ganz nebenbei noch seine Cellulite kaschieren. 

Kombiniert dazu am besten Sandalen oder Pumps. Wir raten von Keilabsätzen ab, da diese sehr klobig am Fuß wirken und könnten den eleganten Look schnell zerstören. 

Tipp 4: Die perfekte Hose 

Abgesehen von schönen Kleidern und Röcken gibt es auch Hosen, die sich besser eignen. Grundsätzlich gilt: je weiter das Bein, desto besser werden die Waden kaschiert. Also setzt hier lieber auf weite Hosen und keine Skinny-Jeans. Dadurch dass die Waden in Skinny-Jeans eingeengt wirken, können sie optisch eher das Gegenteil bezwecken. Wie wäre es mit Wideleg-Jeans, Marlene-Hosen oder eine Boyfriend-Jeans? Ganz egal, ob dicke Waden oder nicht – mit diesen Schnitten kann wenig falsch gemacht werden! Sie treffen den aktuellen Puls der Zeit und mit wenig Aufwand können die Hosen vieles bewirken! Wer schlanke Fesseln hat, kann die Hose unten etwas hochkrempeln und sie mit Riemchensandalen oder Pumps betonen. Denn mit Pumps und High Heels kann das Bein noch zusätzlich gestreckt werden!

Das solltet ihr bei der Farbauswahl beachten: Grundsätzlich könnt ihr mit Schwarz nicht viel falsch machen. Knallige Farben und auffällige Muster tragen optisch auf, aber wenn ihr euch für ein neues Jeans-Modell entscheidet, achtet darauf, dass ihr euch in der Hose wohlfühlt! Ganz egal welche Farbe es ist, ihr sollt sie tragen und euch nicht damit verkleiden.

Mädchen mit Jeansshorts am Strand
Als Reiterhosen werden die Fettpölsterchen am Übergang von Po und Oberschenkeln bezeichnet. Wir verraten euch, was ihr gegen hartnäckige Reiterhosen tun könnt.  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...