Die Wirkung von Jeans-Waschungen - Die beste Waschung für deine Figur

Die Wirkung von Jeans-Waschungen - Die beste Waschung für deine Figur

Levi Strauss und Jacob Davis sind die Erfinder der Jeanshose und erhielten bereits 1873 das Patent dafür. Jedoch erst im Jahr 1934 wurde weltweit die erste Frauenjeans hergestellt, die Europa erst 1953 erreichte. Wir Frauen mussten uns also ziemlich lang gedulden.

Frau trägt Jeans
© Pexels
Worauf muss ich bei einer Jeans achten?

Doch heutzutage sind Jeans schon längst unsere Lieblinge für den Alltag geworden. Keine andere Hose ist so gut dazu geeignet, die eigene Figur optimal in Szene zu setzen. Neben dem richtigen Schnitt kann auch die Waschung einiges bewirken. Sie kann uns optisch schlanker oder weiblicher wirken lassen, sie kann aus einem flachen Po einen Hingucker machen und sogar kürzere Beine optisch länger zaubern. Welche Jeans Waschung optimal für die jeweilige Figur ist, verraten wir dir hier.

Die wichtigsten Waschungen im Überblick

Jeans werden heute auf ganz unterschiedliche Weise gefärbt und anschließend veredelt. Es sind vor allem vier Waschungen, die in der aktuellen Jeansmode den Ton angeben: Raw Denim, Stone Washed, Acid Washed und Bleached Denim.

  • Raw Denim ist streng genommen keine Waschung, sondern die klassische, tiefblau eingefärbte Variante ohne jegliche Waschung und Nachbehandlung. Raw Denim gilt als optischer Schlankmacher. Die Auswahl ist daher bei Modelabels wie Ulla Popken, die sich auf große Größen spezialisiert haben, besonders groß.

  • Stone Washed ist die beliebteste Waschung. Die Jeans zeichnen sich durch ihre charakteristische Waschung aus, durch welche der gebrauchte Look entsteht. Ursprünglich wurde dieser Look durch die Bearbeitung mit Bimssteinen erzeugt – heute werden jedoch häufig andere Verfahren, wie beispielsweise Sandstrahlen genutzt.

  • Acid Washed Jeans werden mit Säure gewaschen. Es entsteht ein auffälliger Knitter- und Sprenkel Effekt, typisch für Jeans im 80er Jahre Stil, welche heutzutage aber auch immer noch beliebt sind.

  • Bleached Denim wird mit Bleichmitteln behandelt, wodurch ein heller Blauton entsteht. Die Jeans können dabei gleichmäßig oder ungleichmäßig gebleicht sein.

Die besten Jeanswaschungen für jeden Figurtyp

Jeans mit Schlank-Effekt für Curvy Frauen

Viele Curvy Frauen tragen selbstbewusst jede Waschung und jeden Jeansschnitt - sie haben zu Recht jegliche "Schlank-Tricks" über Bord geworfen. Aber wir fühlen uns nun einmal nicht an jedem Tag gleich. Mal möchten wir unsere Rundungen zeigen, und an manchen Tagen lieber etwas davon ablenken.

Im Allgemeinen gilt, dass alle dunklen Waschungen von einem etwas fülligeren Po und kräftigen Oberschenkeln ablenken. Das klassische Beispiel dafür sind einfache dunkelblaue, oder schwarze Jeans. Doch die Farbe allein ist nicht entscheidend, es kommt auch darauf an, dass die Jeans möglichst gleichmäßig gefärbt sind. So kann man, sofern man das möchte, die eine oder andere Kurve ein wenig verstecken.


Flacher Po? Diese Waschungen zaubern Volumen

High Waisted Jeans sind derzeit angesagt und liegen absolut im Trend. Das aber auch deswegen, weil sie einen schönen, femininen Po formen. Diese Wirkung kann durch eine helle Waschung rund um die Gesäßtaschen noch verstärkt werden. Die aufgehellten Bereiche schaffen die Illusion von Volumen und lassen den Po dadurch voller und ein wenig größer wirken.

Kurze Beine - diese Waschungen strecken optisch

Viele Frauen haben das Gefühl, dass ihre Beine etwas zu kurz wären. In diesem Fall sind es besonders schwarze Jeans, die unsere Beine schlanker und länger wirken lassen. Inzwischen gibt es zusätzlich auch Waschungen, bei denen ein hell gebleichter Streifen vertikal über die gesamte Beinlänge verläuft. Das streckt das Bein optisch nochmals zusätzlich.

Waschungen für sehr schlanke Frauen

Schlanke Frauen können Ihre Beine durch auffällige Waschungen voller wirken lassen. Acid Washed und Bleached Jeans sind für diesen Effekt ideal geeignet. Befinden sich die Aufhellungen an der richtigen Stelle, wirkt eine schlanke Figur kurviger. Die Waschungen können sich dabei beispielsweise auf den Oberschenkeln oder hinten an den Gesäßtaschen befinden.

Fazit:

Dunkle und gleichmäßig gefärbte Jeans tragen nicht auf und lassen uns allgemein etwas schlanker wirken und kaschieren die Stellen, die wir nicht immer zeigen wollen. Ausdrucksstarke Waschungen und Bleachings an den richtigen Stellen können optisch für mehr Volumen sorgen und dabei helfen ein paar Rundungen zu zaubern.

Doch letztendlich ist es am wichtigsten, dass man sich selbst mit seiner gewählten Jeans und deren Waschung wohlfühlt.

Lade weitere Inhalte ...