Die Chanel 2.55 Flap Bag

© Chanel
Die begehrtesten Designer Taschen der Welt

Die begehrtesten Designer Taschen

Weiterlesen

Die Chanel Tasche "2.55" wird gern als Grundstein einer anständigen Taschen-Kollektion bezeichnet. Dieser Klassiker unter den Chanel Taschen passt nämlich anders als beispielsweise eine Birkin Bag, perfekt zu einer jungen Frau. Kein Wunder, dass die Chanel Tasche 2.55 bei Stars so beliebt ist!

Die Chanel 2.55 Flap Bag:

Coco Chanel entwarf schon in den 20ern Chanel Taschen mit den praktischen langen Schulterriemen, damit Frauen beide Hände frei haben konnten, die Chanel 2.55 kam aber erst im Februar 1955 auf den Markt. (Daher auch der Name für die Chanel Tasche: 2 für Februar und 55 für 1955.)

Die Merkmale:

Die Chanel Tasche 2.55 Flap Bag kommt mit vielen praktischen Features: eine Reißverschlusstasche an der Innenseite der Klappe für Papiere, einer Einschubtasche außen an der Rückseite der Chanel Tasche für Kleingeld und einem langen Kettengurt zum Umhängen. Die originale Chanel Tasche 2.55 Flap Bag hat ein braunrotes Innenfutter, inspiriert von den Gewändern, die die Nonnen in dem Kloster trugen, in dem Coco Chanel aufwuchs. Das gleiche gilt für den typischen Schulterriemen aus Kettengliedern - im Kloster trugen die Nonnen ihre Schlüssel an ähnlichen Bändern.

Chanel 2.55 Classic vs. Chanel 2.55 Re-Issue:

Die Chanel Tasche 2.55 kennt zwei unterschiedliche Verschlüsse: Die Chanel Classic Flap Bag hat den Verschluss mit dem Chanel-Logo (seit den 80ern von Karl Lagerfeld eingeführt), die Chanel Re-Issue Flap Bag hat das sog. "Mademoiselle Lock", den rechteckigen Verschluss der originalen Chanel-Tasche von 1955.

Der Preis:

Die Chanel Tasche 2.55 Flap Bag kostet ab 1.800 Euro aufwärts. Der stolze Preis für die kleine Designer Handtasche lohnt sich: Die Chanel 2.55 ist schon seit Jahrzehnten ein Designklassiker, der nicht an Wert verliert und sich gut weiter vererben lässt.

Lade weitere Inhalte ...