Canada Goose: Ein 100% kanadisches Erfolgsmodell

Canada Goose: Ein 100% kanadisches Erfolgsmodell

Wie wurde aus einem einfachen kanadischen Bekleidungslager in nur 70 Jahren eines der erfolgreichsten Unternehmen unseres Jahrhunderts?

Canada Goose Jacken Erfolgskonzept
© Pexels
Diese Geschichte steckt hinter der Marke Canada Goose!

Es ist eine außergewöhnliche Geschichte, die ihre Wurzeln im kalten Kanada hat. Sam Tick bringt nämlich bei seiner Wanderung in dieses schöne Land das Geheimrezept für den Erfolg mit. Die Geschichte von Canada Goose wird dank des Namens dieses Unternehmers, der das Umfeld, in dem er sich befand, für seine Ziele zu nutzen verstand, in die Geschichte eingehen. Das Unternehmen wurde 1957 unter dem Namen "Metro Sportswear" in Toronto gegründet und spezialisierte sich auf ärmellose und wasserdichte Jacken. Jetzt hat das Unternehmen seinen Namen geändert und wird von Dani Reiss, dem Enkelsohn von Sam Tick, geführt und ist ein zeitgenössischer Modegigant. Doch was steckt wirklich hinter dem Glück dieser Firma? Hier sind die wichtigsten Merkmale, die sie weltweit bekannt gemacht haben.

DIE HERKUNFT DES NAMENS

Der Aufstieg von Metro Sportswear begann tatsächlich in dem Moment, als es revolutioniert wurde. Die große Erfindung, die den Unterschied ausmachte, war eine neue Daunenfüllmaschine, die auf Volumen arbeitet. Dank dieses neuen Werkzeugs waren die Daunenjacke wärmer und widerstandsfähiger gegen niedrige Temperaturen. Die Idee stammte von Sam Ticks Schwiegersohn, David Reiss, der in den 1970er Jahren in das Unternehmen eintrat. Um hervorzuheben, dass die Kleidung dieser Marke für die kühleren Bedingungen geeignet war, beschloss Reiss, den Namen des Labels in "Snow Goose" zu ändern, was später der Name wurde, den wir heute alle kennen.

BEDEUTENDE ANLAGEN

Als weltweit einzigartige Kleidungsstücke wurde das Unternehmen in manchen Situationen beauftragt, spezielle Jacken für besondere Anlässe zu entwerfen. In den 1980er Jahren wurde zum Beispiel die berühmte "Big Red" erfunden, eine Jacke, die speziell für Wissenschaftler entwickelt wurde, die in der Antarktis waren. Ebenfalls in diesen Jahren entwarf die noch immer Metro Sportswear genannte Firma eine Jacke für Laurie Skreslet, die als erste Kanadierin das Ziel des Mount Everest erreichte. Heute wird dieses Jackenmodell noch immer als "Skreslet-Modell" bezeichnet, in Erinnerung an diese glorreiche Leistung. Dies sind nicht die einzigen denkwürdigen Beispiele in der Geschichte von Canada Goose, doch es gibt viele, und sie wurden alle in einem 2007 erschienenen Buch gesammelt. Dieses Buch beschreibt die 50 Personen, die den Stil der Marke im Laufe der Jahre am meisten symbolisiert haben. Die Zahl 50 ist im Übrigen nicht zufällig. Tatsächlich erschien die Publikation anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Unternehmens.

DIE "KÜHLRAUM"-ERFAHRUNG

Heute ist die Firma nicht nur in Kanada vertreten, sondern auf der ganzen Welt. Unter seinen Geschäften gibt es einige, die wir als "besonders" bezeichnen können. In einigen Ateliers kann man sogar die richtige Jacke auswählen, indem man sie in einem sehr kalten Raum anprobiert. Die Temperaturen darin variieren von -6 bis -25 Grad, denn die Jacke ist so konzipiert, dass sie auch einem kälteren Klima standhält. Daher wird der Kunde das Produkt kaufen können, indem er auf seiner Haut das Gefühl hat, auch bei Kälte keine Erfrierungen zu spüren. Die Marke hat tatsächlich alle Voraussetzungen geschaffen, um allen, die es probieren wollen, ein kanadisches Erlebnis zu bieten. Eines der Geschäfte, die diesen Service anbieten, ist das in Mailand, das in der berüchtigten Via della Spiga liegt und ein Bezugspunkt für ganz Europa ist.

Lade weitere Inhalte ...