Zimt-Orangen-Cookies

© PR
Plätzchen-Rezept gesucht?

Plätzchen-Rezept: Ideen für die Adventszeit

Wir nehmen euch mit in die Weihnachtsbäckerei und verraten euch leckere und einfache Plätzchen-Rezepte, die ihr daheim nachbacken könnt. Von Klassikern wie dem Plätzchen-Rezept für Vanillekipferl, Butterge ...
Weiterlesen

Zutaten Zimt-Orangen-Cookies

Für den Zimt-Teig

50 g brauner Zucker

50 g Zuckerrübensirup

6 g gemahlener Zimt

180 g Butter (z.B. Kerrygold)

210 g Mehl (Type 550)

75 g geriebene Haselnüsse

Für den Orangen-Teig

75 g Puderzucker

1 Abrieb einer Bio-Orange

180 g Butter (z.B. Kerrygold)

1 Pr. Meersalz

1 Eigelb

210 g Mehl (Type 550)

smallgray

1. Startet mit dem Orangenteig und schlagt hierzu das Eigelb mit dem Salz, dem Orangenabrieb, dem Zucker und der Butter schaumig. Arbeitet dann das gesiebte Mehl kurz unter, so dass ein glatter Teig entsteht. Stellt den Teig für zwei Stunden kalt. 

2. Gebt den Zucker, den Zuckerrübensirup, Zimt und die Butter in einen Topf und lasst die Masse kurz aufkochen. Mischt das gesiebte Mehl und die Nüsse in einer anderen Schüssel und gebt dann die abgekühlte Zucker-Buttermischung dazu. Rührt alles zu einem glatten Teig. Stellt den Teig für zwei Stunden kalt. 

3. Rollt beide Teige jeweils etwa 1/2 cm dick auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Legt dann den einen Teig auf den anderen. Aber Vorsicht: Die Teige sind sehr weich! Rollt jetzt den Teig auf und stellt ihn für drei Stunden ins Gefrierfach. 

4. Schneidet die Rolle in etwa 1 cm dicke Scheiben und legt sie mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. 

5. Backt die Cookies bei 170 Grad Ober- und Unterhitze für circa 10-15 Minuten bis sie goldbraun sind. 

Lade weitere Inhalte ...