Vegane Chocolate Cups

© PR
Plätzchen-Rezept gesucht?

Plätzchen-Rezept: Ideen für die Adventszeit

Wir nehmen euch mit in die Weihnachtsbäckerei und verraten euch leckere und einfache Plätzchen-Rezepte, die ihr daheim nachbacken könnt. Von Klassikern wie dem Plätzchen-Rezept für Vanillekipferl, Butterge ...
Weiterlesen

Diese veganen Chocolate Cups sind auch für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit geeignet

Zutaten Schokolade

120 g rohes Kakaopulver

120 ml Kokosöl

1 TL Vanilleextrakt

2 EL Agavensirup

Zutaten Himbeer-Kokos-Füllung

40 g geraspelte Kokosflocken

3 TL gefrorene Himbeeren

Zusätzlich 50 g Erdnussbutter

smallgray

1. Lasst die Himbeeren bei Raumtemperatur auftauen. Vermischt derweil das (flüssige!) Kokosöl mit dem rohen Kakao, Vanilleextrakt und dem Agavensirup. Füllt die flüssige Schokoladenmischung in Muffin-Förmchen (ca. 3 mm hoch). Stellt die Förmchen danach zum Aushärten für etwa 10 Minuten ins Gefrierfach. 

2. Lasst die aufgetauten Himbeeren kurz in einem Topf aufkochen, lasst sie dann abkühlen und vermischt sie anschließend mit dem Kokosflocken. 

3. Erwärmt die Erdnussbutter etwas, damit sie sich leichter auf den Chocolate Cups verteilen lässt. 

4. Gebt zuerst etwas Erdnussbutter, dann etwas von der Himbeer-Kokos-Füllung auf die ausgehärtete Schokolade und drückt es leicht an. Wer eine glatte Oberfläche möchte, stellt die Chocolate Cups nochmal kurz in den Gefrierschrank bevor er die restliche flüssige Schokolade darüber verteilt. Für eine etwas schroffere Oberfläche kann man die Schokolade auch direkt darauf verteilen. 

5. Stellt die Chocolate Cups abschließend für 10 Minuten in den Kühlschrank. 

Lade weitere Inhalte ...