Selfies - die coolsten Apps im Test

Selfies - die besten Selfie-Apps

Wir haben die coolsten bis dämlichsten (jawohl!) Selfie-Apps für iPhone, iPad und Co. einem Praxistest unterworfen: Welche Apps halten, was sie versprechen? Welche Selfies sind echt mal was Besonderes? Mit welchen Apps für Android oder ios kann man sich extra-hübsch oder ganz besonders hässlich zaubern? Wir haben uns ohne Berührungsängste rein ins Selfie-Chaos gestürzt - eure Jolie-Redaktion!

Photoblend gibt es leider nicht für Android-Geräte und (wie bei vielen Gratis-Apps üblich) ist die kostenlose Version der Photo-App beladen mit Werbung, die ständig aufpoppt. Photoblend ermöglicht es, zwei Bilder übereinander zu legen und miteinander verschmilzen zu lassen. Dabei kann der User selbst auswählen, inwieweit welches der beiden Bilder sichtbar ist. Helligkeit und Kontrast können ebenso bestimmt werden. Die kostenpflichtige Photoblend Pro App bietet außerdem die Möglichkeit, Rahmen hinzuzufügen und Sprüche einzufügen. Die Bedienung der App ist denkbar einfach: Nacheinander lädt man zwei Bilder hoch, die man im nächsten Schritt miteinander verbinden kann. Diverse Filter bieten dann noch die Möglichkeit, das Bild final zu bearbeiten. Oft stört es jedoch, wenn ein Schriftzug direkt über dem Selfie liegt. Um den Schriftzug verschieben zu können, bietet es sich an, einen Screenshot von einem Schriftzug der Wahl zu machen und ihn im Anschluss auf die vorgesehene quadratische Größe zu zoomen. So kann der Schriftzug zur Seite verschoben werden. Je kürzer das Wort oder der Spruch, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass es sich an eine Seite des Bildes verschieben lässt, ohne dass Teile davon abgeschnitten werden. In unserem Fall hat dieses System gut funktioniert. Allerdings ist Photoblend unserer Meinung nach eher eine App die sich für Aufnahmen in der Totalen besser eignet, da Schrift auf dem Gesicht meist unschön aussieht. Trotzdem eine nette App, mit der man individuelle Selfies erstellen kann.

Lade weitere Inhalte ...