Schnell und lecker kochen: Mit Kochboxen kein Problem

Aussuchen, bestellen, kochen. So einfach ist das Prinzip Kochbox. Mit nur ein paar Klicks kann man verschiedene Gerichte für eine oder mehrere Personen nach Hause liefern lassen, individuell auf die eigenen Bedürfnisse und ausgewählte Rezepte angepasst. Damit spart man sich viel Zeit, denn während man sonst noch einkaufen gehen müsste, kann man direkt mit der Zubereitung beginnen.

Das Prinzip Kochbox

Das Prinzip ist simpel: Man sucht sich aus verschiedenen Rezeptvorschlägen aus, was man gerne essen möchte und legt die Anzahl der Personen fest, für die gekocht werden soll. Schon kann bestellt werden. Besonders effektiv ist es, sich gleich für mehrere Tage im Voraus einzudecken. Erste Studien zeigen, immer mehr Deutsche nutzen gern die Möglichkeit, Lebensmittel online zu bestellen.

Hello Fresh, als erster deutscher Anbieter von Kochboxen, bietet seinen Kunden inzwischen ein komfortables Tool, um nicht nur Bestellung der Lebensmittel, sondern auch die Suche nach der passenden Mahlzeit noch einfacher zu gestalten. Der sogenannte Rezeptfinder soll dabei helfen, nach den jeweiligen Vorlieben aus den vorhandenen Rezeptvorschlägen etwas Passendes auszusuchen. Hierfür entscheidet man sich zunächst für eine Hauptzutat wie Nudeln oder Fleisch, anschließend geht es um die Richtung des Gerichts. Soll es exotisch sein, kinderfreundlich oder leicht und schnell? Außerdem können spezielle Wünsche wie eine glutenfreie oder proteinreiche Ernährung berücksichtigt werden. Nachdem man diese Fragen beantwortet hat, präsentiert der Rezeptfinder eines oder mehrere Gerichte, die die angegebenen Kriterien erfüllen. Spricht einen das angebotene Rezept nicht an, kann man einfach neu starten.

Das spricht für Lebensmittel aus der Box

Der größte Vorteil einer Kochbox liegt in der Zeitersparnis: Man muss nicht erst selbst recherchieren und planen, was man gerne essen möchte. Die Auswahl an Rezepten und Gerichten ist zwar begrenzt, wird dafür aber ständig aktualisiert. So kann man auch immer Neues ausprobieren. Auch Gewohnheitsessern gelingt es so, für Abwechslung im Speiseplan zu sorgen. Zudem entfällt das Einkaufen gehen und die immer wiederkehrende Frage, an welcher Kasse man nicht so lang ansteht. Die Lebensmittel, die man bekommt, sind frisch, meist in Bioqualität und / oder regional angebaut und von der Menge genau auf die ausgewählten Rezepte abgestimmt. Das heißt, man bekommt auch nur das, was man letztlich braucht. Im Supermarkt gibt es stattdessen nur einheitliche Mengen und die Überbleibsel müssen entsprechend anderweitig eingeplant werden.

Das sollte man beachten

Natürlich ist in Kochboxen nicht alles zum Kochen enthalten. Grundsätzliche Basics sollte man schon im Haus haben, beispielsweise Gewürze – und natürlich Utensilien wie Messer und Co. Je nach Rezept braucht es unterschiedliche Gerätschaften, das sollte man bei der Auswahl bedenken. Liegt der Vorteil in der Zeitersparnis, sind die Transportwege allerdings ein Nachteil. Man fährt zwar nicht selbst zu einem oder gar mehreren Supermärkten, dafür muss die Box aber auch irgendwie nach Hause geliefert werden.

Lade weitere Inhalte ...