Mit Sprache die Welt erkunden

- Wir leben in einer Zeit, in der uns kaum Grenzen gesetzt werden, wenn es um das Reisen geht. Es gab noch nie eine Zeit, in der so viele Länder besucht werden konnten, ohne dass dafür besondere Einschränkungen in Kauf genommen werden mussten. Von Nord nach Süd oder von Ost nach West - wer unsere schöne Erde erkunden möchte, kann dies in vielfältiger Art und Weise tun.

sprachreisen

Sprachreisen führen in die Welt der Sprachen ein

Doch wie soll gereist werden, wenn die Sprache, welche im jeweiligen Land gesprochen wird, nicht verstanden wird? Wie soll kommuniziert werden, wenn die Sprache als Kommunikationsmittel Nummer eins nicht genutzt werden kann?

Englisch gilt als Weltsprache

Nicht nur in der Schule haben wir gelernt, dass Englisch neben der Muttersprache die wichtigste Sprache ist, die unser Leben begleitet. Egal ob auf Arbeit, auf Reisen oder im Alltag - ohne gewisse Englischkenntnisse kommt man kaum noch aus.

Das begründet sich nicht zwingend darauf, dass in unserem Wortschatz immer mehr englische Begriffe auftauchen. Diese lassen sich intuitiv erlernen und in den Alltag einbinden. Es liegt vielmehr daran, dass durch die Globalisierung und das Öffnen der Länder Englisch als Weltsprache anerkannt wurde und in den allermeisten Ländern neben der Landessprache auch Englisch gesprochen wird. Daher dient die englische Sprache als Kommunikationsmittel zwischen den unterschiedlichen Menschen. Denn Englisch als Sprache überwindet Grenzen und sorgt dafür, dass auf Reisen, im Beruf oder auch im Alltag mit den unterschiedlichsten Menschen kommuniziert werden kann. Egal welche Muttersprache der jeweilige Mensch hat.

Richtig Koffer packen: Tipps und Tricks für die nächste Reise

Verreisen
So verreist es sich leichter im Sommer!
Artikel lesen

Sprachreisen führen in die Welt der Sprachen ein

Nun liegt es nicht jedem, als Erwachsener sich in eine Schule zu setzen und dort einen Englischkurs zu besuchen. Hinzu kommt, dass Schüler mit ihrem Schulenglisch ebenfalls meist nicht weit kommen. Entweder wurde es inzwischen vergessen oder es ist nur so lückenhaft vorhanden, dass damit kaum eine Kommunikation möglich ist. Wie also eine Sprache lernen, wenn weder die Schulbank gedrückt werden soll noch das bereits vorhandene Englisch zum Ausbau einlädt?

Am einfachsten lernt man eine Sprache, wenn man diese erlebt und lebt. Mit Sprachreisen die Welt entdecken und gleichzeitig Englisch lernen, ist relativ einfach. Denn Sprachreisen führen in alle Teile der Erde. Bezogen auf die Hauptsprache Englisch ist eine Sprachreise nach England oder nach Amerika sicherlich eine kluge Überlegung. So kann nicht nur bequem die Sprache gelernt werden, sondern es können zusätzlich Land und Leute näher kennengelernt werden.

Durch das Erleben der Sprache im Mutterland der Sprache ist es deutlich einfacher, den Wortschatz zu erweitern und Redewendungen zu erlernen. Beim Erlernen einer Sprache kommt es nämlich nicht nur darauf an, viele Vokabeln zu beherrschen. Es kommt vielmehr darauf an, dass man Gespräche führen kann, dass beliebte Redewendungen bekannt sind und dass man den Gesprächspartner versteht. Und dieses hängt nicht zwingt damit zusammen, dass alle englischen Vokabel bekannt sind. Es hängt damit zusammen, dass man die Sprache versteht, dass man deren Satzbau erkennt und dass man sich selbst in der Sprache wohl fühlt.

Eine Sprachreise hilft dabei, genau dieses Gefühl zu bekommen und sorgt stets dafür, dass sich der Sprachschatz deutlich erweitert. Und damit lassen sich das Erkunden der Welt und das Erlernen einer Sprache perfekt miteinander kombinieren.

Weitere Reisethemen:

Roadtrip, wichtige Facts für die Reise

Sparen beim Reisen

Richtig Koffer packen