21. Januar 2021
Mit diesen 10 Einrichtungsregeln verschönerst du deine Wohnung ganz einfach!

Mit diesen 10 goldenen Einrichtungsregeln verschönerst du deine Wohnung ganz einfach!

Ihr möchtet euer Zuhause schön gestalten? Dann solltet ihr unbedingt diese 10 goldenen Einrichtungsregeln einhalten.

Beiges Sofa auf einem Jute-Teppich mit Deko
© Pexels
Wir haben für euch 10 goldenen Einrichtungsregeln gefunden, die euer Zuhause perfekt machen.

Habt ihr schon einmal von den 10 goldenen Einrichtungsregeln gehört? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit! Denn diese Regeln lassen sich super einfach umsetzen und transformieren regelrecht euer Zuhause. Worauf wartet ihr also noch? 

Die 10 goldenen Einrichtungsregeln

Geht Schritt für Schritt vor und integriert die folgenden 10 Regeln in euer Heim. 

1. Regel: Integriert Textilien in eure vier Wände

Wenn Kissen, Decken, Teppiche oder Vorhänge fehlen, wirkt das zu Hause kühl und ungemütlich. Setzt darum auf Textilien in Farben und Texturen, die zu eurem Einrichtungsstil passen. So entsteht sofort eine wohnliche Atmosphäre.

2. Regel:  Setzt auf stimmungsvolles Licht

Licht ist essentiell für ein angenehmes Ambiente im Haus. Hübsche Leuchten schaffen eine Stimmung, in der wir uns wohl fühlen. Kombiniert immer mindestens drei verschiedene Leuchten in einem Raum. Wählt unterschiedliche Lichtfarben und -stärken – so wirkt alles schön natürlich. 

3. Regel: Dekoriert eure Wände

Sind eure Wände kahl, fehlt das Wohlgefühl. Schmückt eure Räume daher mit Fotos, Kunst, einem Bücherregal oder mit einer Leiste mit Vasen. Auch Farbe oder Tapeten an den Wänden sehen klasse aus.

4. Regel: Schafft Stauraum

Aufgeräumte Räume wirken größer und ästhetischer. Ordnung halten geht aber nur, wenn wir genügend Stauraum haben. Denkt darum beim Einrichten an Kommoden, Sideboards und Regale. Letztere am besten mit Boxen und Körbe, in denen ihr alles verstecken könnt, was nicht unbedingt hübsch anzusehen ist.

5. Regel: Arrangiert eure Möbel in Gruppen

Egal ob es das Wohnzimmer mit Sofa, der Essbereich mit Esstisch oder das Homeoffice mit Schreibtisch ist. Stellt eure Möbelstücke am besten in kleinen Grüppchen auf. Dazwischen lassen ihr Platz! Denn das schenkt Luft zum Atmen. Übrigens: Am ästhetischsten sind Gruppierungen aus ungeraden Zahlen – gilt vor allem bei Wohnaccessoires

6. Regel: Rückt das Sofa von der Wand weg

Rückt euer Sofa unbedingt ein kleines Stück von der Wand weg. Schon 20 bis 25 cm können Wunder wirken. Denn so entsteht ein Schattenwurf, der die Einrichtung aufgelockerter wirken lässt. Profis stellen ihr Sofa direkt in die Mitte des Raumes und kreieren, zusammen mit einem Sessel und Couchtisch, eine kleine Wohn-Insel. 

7. Regel: Pflegt euren persönlichen Stil

Eine Wohnung wie aus dem Katalog? Nein, danke. Das wirkt künstlich und unnahbar. Bringt immer auch eine individuelle Note in eure eigenen vier Wände. Ihr habt einen Teppich als Souvenir aus Marokko mitgebracht? Perfekt – genau solche Dinge, machen euer zu Hause einzigartig! 

8. Regel: Denkt beim Einrichten praktisch

Denkt beim Einrichten immer auch an eure alltäglichen Abläufe. Ein mega teurer Teppich sieht zwar schick aus, ist aber einfach nicht praktisch im Daily Life. Und auch den schicken, aber extrem riesigen Sessel stellt ihr im Idealfall nicht direkt vor einen Schrank. Sieht vielleicht toll aus, versperrt euch aber auch den Weg und ist damit einfach nur nervig. 

9. Regel: Kauft die Möbel für euch, nicht für andere

Nicht selten kaufen Leute sich ein riesengroßes Sofa, um Platz für mindestens zehn Gäste zu haben. Vergesst das! Kauft euch eure Möbel für euch und auf keinen Fall nur für andere. Ja, dazu gehören auch Gästezimmer, die ein Mal im Jahr benutzt werden und ansonsten leer stehen. 

10. Regel: Lasst euch unbedingt Zeit

Ein Wohnraum wird erst mit der Zeit perfekt – und vor allem charmant. Nach und nach werden die Zimmer nach den persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen eingerichtet. Klar, dass das nicht von heute auf morgen passieren kann. Nehmt euch also Zeit! Vergesst nicht: Auch Rom wurde nicht an einem einzigen Tag gebaut!

Bett aus Holz mit Nachttisch und Lampe
Auch im Jahr 2021 werden wir vermutlich viel Zeit zuhause verbringen. Was sind die Interior Trends 2021? Und welche Wohnungsfehler sollten wir vermeiden? Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...