Mezze sind die neuen Tapas!

- Die perfekten Gerichte für den Sommer sind leicht und schnell zuzubereiten – und stammen meist aus den eher südlichen Gefilden. Von dort – genauer gesagt aus dem Nordafrikanischen Raum rund um Israel, Marokko und dem Libanon – schauen wir uns jetzt den nächsten Food-Trend ab: Mezze! Wir verraten euch die besten Ideen und Rezepte für die orientalischen Vorspeisen!

Mezze

Mezze: Wir lieben das schnelle orientalische Trend-Food!

Die Klassiker: Hummus und Baba Ganoush

Dips wie Hummus und Baba Ganoush gehören zu Mezze wie die Butter zum Brot. Dazu ein dünnes Fladen- oder Pitabrot, Oliven und gemischte kalte Vorspeisen runden den perfekten Sommer-Snack oder das perfekte Picknick ab. Unsere besten Hummus- und Baba Ganoush Rezepte findet ihr hier:

Mit diesen Hummus-Rezepten seid ihr für jede Grillparty gewappnet!

Perfekt zum Dippen, Bestreichen oder pur Genießen: Hummus! Neben der klassischen Variante der Kichererbsen-Paste gibt es zahlreiche weitere Varianten der orientalischen Vorspeise. Unser Favorit: Rote Beete Hummus mit Ziegenfrischkäse und Walnüssen. Und auch alle Avocado-Lover kommen mit unseren leckeren Hummus-Rezepten voll auf ihre Kosten!
Wie wär's denn mal mit Avocado- oder Rote-Beete-Hummus mit Ziegenkäse und Walnüssen?
Artikel lesen

Das leckerste Baba Ganoush Rezept der Welt

Baba Ghanoush ist ein Auberginenpüree bzw. Dip und gerade auf dem besten Weg Hummus und seinen vielfältigen Varianten den Rang abzulaufen. Aber kein Wunder, denn Baba Ganoush ist einfach köstlich, noch dazu gesund und schnell gemacht. Das macht die orientalische Vorspeise auch zum idealen Pausensnack und sogar Low Carb Fans können sorglos zuschlagen. Wir haben ein Baba Ganoush Rezept, das jedem im Handumdrehen gelingt!
Es ist lecker, gesund und low carb - winning!
Artikel lesen

Geröstetes Gemüse mit Kichererbsen, Harissa und Tahini-Joghurt

Unser schneller Favorit: Knusprige Kichererbsen, cremige Süßkartoffeln und perfekt angerösteter Blumenkohl, alles in einer feinen Harissa-Paste mariniert und mit einem Schuss kühlem Tahini-Joghurt verfeinert. Das Gericht eignet sich prima als vegetarische Mahlzeit, macht sich aber auch super als Beilage zu gegrilltem Hühnchen oder Fisch.

Zutaten:

  • 2 Esslöffel Harissa-Paste
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • ½ Teelöffel koscheres Salz
  • 1 mittelgroßer Blumenkohl, in große Röschen geschnitten
  • 2 mittelgroße Süßkartoffeln, in kleinere Stücke geschnitten
  • 1 Dose Kichererbsen, abgetropft und gespült

Für das Topping:

  • ⅓ Tasse Joghurt (3,8 % Fett, nicht griechisch)
  • 2 Esslöffel Tahini
  • 1 kleine Knoblauchzehe, gerieben
  • Saft von ½ Zitrone
  • Grobes Meersalz, nach Geschmack
  • 1 bis 4 Esslöffel Wasser
  • 3 Frühlingszwiebeln, dünn geschnitten
  • ¼ Tasse grob gehackte Korianderblätter

So geht's

Den Ofen auf 200°C vorheizen.

  1. Harissa-Paste, Olivenöl und Salz in einer großen Schüssel mischen. Blumenkohl, Süßkartoffeln und Kichererbsen dazugeben und mit den Händen mischen, bis alles sehr gut bedeckt ist.
  2. In eine ofenfeste Form geben und 45 Minuten im Ofen rösten.
  3. Während das Gemüse kocht, bereiten wir die Tahini Joghurtsauce vor. Dazu Joghurt, Tahini, Knoblauch und Zitronensaft verquirlen und mit Salz abschmecken. Je nach Bedarf mit Wasser verdünnen, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen.
  4. Nach Ablauf der Zeit das Gemüse aus dem Ofen nehmen und mit etwas Salz bestreuen. Mit Joghurt Tahinisauce beträufeln und mit geschnittenen Frühlingszwiebeln und Korianderblättern garnieren. Fertig!

Das beste Falafel Rezept

So einfach zaubert ihr die besten Falafel für eure Mezze.

Zutaten:

  • 2 Dosen vorgekochte Kichererbsen (Abtropfgewicht 265g)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Bund Koriander (optional)
  • 1-2 Chilischoten (je nach Geschmack)
  • Prise Backpulver
  • 1 EL gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Liter Pflanzenöl zum Frittieren

So geht's

  1. Die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen und mit kaltem Wasser abspülen.
  2. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe fein würfeln. Petersilie, Koriander (sofern gewünscht) und Chilischoten klein hacken.
  3. Kichererbsen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel, Kräuter, Chili, Backpulver und Kreuzkümmel in einer großen Schüssel vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Alle Zutaten mit einem Pürierstab pürieren, bis eine homogene Masse entsteht.
  5. Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Kichererbsenmasse mit den Händen oder zwei Löffeln zu kleinen Bällchen formen und diese etwa 5 Minuten im heißen Öl ausbacken, bis sie goldbraun sind. Fertig!

Mehr Rezept-Ideen:

Schnelle Küche: Die leckersten One-Pot-Rezepte

Unsere Lieblingsrezepte: Shakshuka

Schnelle Snacks für zwischendurch: die besten Rezepte!