Leckere und kalorienarme Zucchini-Puffer

© iStock
Dieser Lychee-Eiskaffee rettet uns durch heiße Sommertage

Frische Rezepte für Sommerabende

Der Himmel ist blau, die Temperaturen auch abends noch angenehm und die Laune sowieso gut. Was passt da besser als ein sommerlicher Abend mit Freunden und sommerlichen Snacks und Drinks? Wir haben tolle Rezepte zusam ...
Weiterlesen

Mittlerweile ist Zucchini kein langweiliges Gemüse mehr, sondern dient sogar als Basis für Low-Carb-Nudeln und andere Leckereien. Wie wäre es denn mal mit Zucchini-Puffern und Fetacreme? Dazu brauchst du auch gar nicht so viel.

Zutaten

  • 100 g Feta

  • 1 Teelöffel Zitronenschale

  • Salz, Pfeffer

  • 2 Eier

  • 150 g Vollkornmehl

  • 1 Teelöffel Chiliflocken

  • 2 Zucchini

  • 3-4 Stiele Dill

  • 8 Esslöffel Öl

  • 10 (Kirsch-)Tomaten

Zubereitung

  • Für die Fetacreme: Den Feta hackst du zuerst krümelig. Danach gibst du die Zitronenschale, 50 ml Wasser, etwas Salz und Pfeffer dazu und mixt das Ganze cremig. Anschließend kannst du die Fetacreme in ein Schälchen füllen und kalt stellen. So schmeckt sie nachher am besten zu den Zucchini-Puffern.

  • Für die Puffer: Du vermischst das Vollkornmehl mit 200 ml Wasser, gibst Eier, Chiliflocken, einen halben Teelöffel Salz und etwas Pfeffer dazu und rührst das Ganze mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig. Dann raspelst du die Zucchini grob und hackst zwei bis drei Stiele Dill mit den feinen Stielen sehr fein. Beides hebst du anschließend unter den Teig. Vom restlichen Dill kannst du die Spitzen abzupfen. Als nächstes erhitzt du vier Esslöffel Öl in einer großen beschichteten Pfanne. Hier gibst du die Hälfte der Zucchini-Masse mit einem Esslöffel in circa? acht kleinen Portionen, jeweils etwa einen Esslöffel, hinein und brätst die Puffer von jeder Seite goldbraun an. Halte die Puffer danach im Ofen bei 100 Grad warm. Die übrige Masse kannst du genauso verarbeiten, nur dass du dabei die Tomaten in der Pfanne mitgarst. Jetzt kannst du alle Puffer anrichten, mit den restlichen Dillspitzen garnieren und zusammen mit der kalten Fetacreme servieren.

Guten Appetit!

Lade weitere Inhalte ...