Kürbis Gugelhupf

© AURORA
Halloween Rezepte

Halloween Rezepte

Es ist wieder soweit: Die Nacht der Nächte, Halloween, steht an. Und wie feiert man die gruseligste Nacht des Jahres am besten? Neben Horrofilmen, die uns einen kalten Schauer über den Rücken jagen, geschnitzten Kürbissen und kreat ...
Weiterlesen

Zutaten:

250 g Hokkaido Kürbis

150 g weiche Butter

150 g Rohrzucker

5 Eier (Größe M)

1 Prise Salz

Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone

100 g Joghurt

250 g Dinkel-Vollkornmehl (z.B. von Aurora)

1 Päckchen Backpulver

1 TL Lebkuchengewürz

70 g Pecannüsse, grob gehackt

Glasur:

200 g Puderzucker

3 EL Zitronensaft

1 EL Zimt

Außerdem benötigt ihr noch:

Gugelhupfform (ø 24 cm)

100 g Aprikosenkonfitüre

Fett und Mehl für die Form

Zubereitung:

Das Kürbisfleisch fein raspeln und das Fruchtwasser ausdrücken. Butter geschmeidig rühren, die Hälfte des Zuckers dazugeben und zu einer glatten Masse verrühren. Die Eier trennen. Eigelb mit Salz und Zitronenschale vermischen und nach und nach dazugeben. Kürbisfleisch und Joghurt unterrühren. Mehl, Lebkuchengewürz, Backpulver und Pecannüsse miteinander vermischen. Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker zu steifem Eischnee schlagen. Eischnee und Mehlmischung abwechselnd vorsichtig unter die Butter-Zuckermasse heben. Den Teig in eine gefettete und gemehlte Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene bei 160°C Umluft (180°C bei E-Herd) ca. 50-60 Minuten backen. Den Kuchen nach dem Abkühlen auf ein Kuchenrost stürzen. Die Aprikosenkonfitüre mit etwas Wasser aufkochen und den Gugelhupf dünn bestreichen. Für die Glasur den Puderzucker sieben, mit Zimt und Zitronensaft verrühren und gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.

Lade weitere Inhalte ...