Kalsarikänni: Darum sollten wir uns jetzt in Unterwäsche betrinken

Die angesagtesten Trends in Sachen Wohlfühlen, Selbstreflexion und Gelassenheit kommen ja bekanntlich aus Skandinavien. Während Hygge nun zum eingedeutschten Begriff für Quality Time in den eigenen vier Wänden steht, indem man sein Zuhause mit haufenweise Kerzen und kuscheligen Kissen dekoriert, hat sich Kalsarikänni noch nicht komplett in unsere tägliche Routine integriert. Warum? Weil wahrscheinlich noch nicht allzu viele Leute mit dem Begriff vertraut sind. Was es mit diesem finnischen Begriff auf sich hat und wie sich Kalsarikänni positiv auf unser Leben auswirken kann, erfahrt ihr hier.

© unsplash Kalsarikänni: Gönnt euch eine kleine Pause!

Kalsarikänni: Sich in Unterwäsche zu Hause volllaufen zu lassen

Klingt erst einmal plausibel und durchaus machbar. Doch hinter dieser Aktion steht weitaus mehr als der Alkoholkonsum in unserer schönsten Lingerie. Wir haben es uns mit dem Buch „Kalsarikänni" von Miska Rantanen die letzten Abende gemütlich gemacht, um zu erfahren, was dahinter steckt und wie Finnen den langen und dunklen Winter überstehen.

So läuft Kalsarikänni ab

Ihr arbeitet seit Wochen ununterbrochen, die Deadline rückt immer näher und ihr habt das Gefühl, ihr dreht euch im Kreis? Keine Zeit für Freunde, am Wochenende wird ausgeschlafen und es werden neue Kräfte gesammelt, bevor es wieder von vorne losgeht. Ihr sehnt Euch nach einer kleinen Belohnung, doch dafür ist außerhalb der eigenen Wände keine Zeit und keine Kraft. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für Kalsarikänni. Finnen freuen sich schon am Morgen auf ihr abendliches Kalsarikänni. Allein mit einem Bier oder einem Rotwein auf dem Sofa zu sitzen, sich etwas Trash TV zu genehmigen und einfach das zu tun, wonach einem gerade ist. Und das Ganze in Unterwäsche. 

Ihr denkt jetzt, ihr habt schon mal Kalsarikänni „gemacht“? Das könnte gut sein, doch habt ihr dabei nur Unterwäsche getragen? Für Kalsarikänni muss die Wohnung so warm sein, dass ihr gemütlich auf dem Sofa sitzen könnt, ohne, dass ihr euch zudecken müsst. Denn das wäre schon wieder etwas zu sehr hygge. Kalsarikänni ist die Pause vom Leben, bei der ihr voll und ganz bei euch seid. Nichts engt euch ein, alles ist schön kuschelig und ihr fühlt euch einfach wohl.

Warum kann ich nicht einfach ein Glas Wasser dabei trinken?

Um den relaxten Effekt von Kalsarikänni zu verstärken, wird zu Wollsocken geraten. Diese halten die Füße schön warm und überhaupt sorgen Wollsocken immer für ein heimeliges Gefühl. Der sanfte Alkohol (Longdrinks sollten vermieden werden) unterstützen den Effekt und lassen uns entspannen.

Genauso wichtig wie das Glas Lieblingswein ist ein passender Snack, der am besten schön salzig ist und eine Menge Kohlenhydrate enthält. Bestens geeignet sind Käsestangen, Chips oder Erdnüsse. Von einem aufwändigen Gericht wird abgeraten. Sushi vom Bringdienst ist hingegen erlaubt. 

Kalsarikänni und mögliche Beschäftigungen

Und dann könnt ihr einfach das machen, was euch Spaß macht! Zu empfehlen ist, sich durch die Vielzahl an Reality Shows im Fernsehen zu zappen und über Leute zu urteilen. Wer daran gar kein Spaß hat, der kann auch einfach Musik an machen, durch Instagram scrollen oder eine Pinterest-Pinnwand mit neuen Inspirationen erstellen. Wichtig ist, dass der Kontakt mit anderen Menschen eingestellt wird und ihr nur bei euch seid. Vielleicht fangt ihr auch an, zu späterer Stunde die Wohnung zu putzen. Worauf ihr allerdings verzichten solltet, ist es, online zu shoppen. Don’t drink and prime!

Darum ist Kalsarikänni gut für uns

In unserem täglichen Leben dreht sich meist alles um andere. Wir möchten unserem Chef eine gute Arbeit abliefern, wir tun alles für unseren Partner oder unsere Partnerin und am Ende dreht sich nicht sehr viel um uns. Kalsarikänni erdet, zwingt uns bewusst zur Ruhe und wir machen Sachen, die Spaß bringen. Denn es geht doch nichts über ein Glas Rotwein, Käsestangen und eine Folge Gilmore Girls!

Lade weitere Inhalte ...