iPhoto

iPhoto

© Bild: itunes
Witzige Super Bowl Werbung

Lustige Videos, witzige Werbung und Super Bowl Commercials

In regelmäßigen Abständen zeigen wir euch hier, was uns im Internet so bewegt, lustige Videos, witzige Werbung - vor allem vom Super Bowl. Wir präsentieren euch die schönsten und lustigsten ...
Weiterlesen

Über 20.000 Apps im App Store haben irgendwas mit iPhone-Fotografie zu tun, da verliert man schnell den Überblick. Da das iPhone sowie andere Smartphones als Kamera-Ersatz, besonders im Urlaub, immer beliebter werden, stellen wir euch hier zwei besonders gute Apps zum Fotografieren mit dem iPhone und dem Bearbeiten der Bilder vor:

iPhoto von Apple (4,49 Euro) ist ein Bildbearbeitungsprogramm mit Interaktivität - neben verschiedenen Effekten kann man die Bilder mit iPhoto auch beschneiden und layouten. Man muss dazu kein Profi sein: Wir berühren einfach nur den Teil des Bilds, den wir ändern wollen, und bewegen dann den Finger. Das Sortiersystem erleichtert die Ordnerverwaltung.

Was wir an iPhoto besonders praktisch finden: Ihr könnt sogar hochauflösende Versionen der Fotos als Dateianhang via Email verschicken: iPhoto optimiert die Mail von alleine und sorgt dafür, dass die Nachricht nicht zu groß wird.

Die andere App, die euch Bildbearbeitung auf dem iPhone erleichtert, ist der Klassiker: Adobe Photoshop Touch for phone von Adobe, der ebenfalls 4,49 Euro im App-Store kostet. Damit lassen sich die Bilder mit den wichtigsten Funktionen, die man von Photoshop kennt, bearbeiten, beispielsweise zusammenfügen. Auch hier lassen sich die Bilder schnell an die sozialen Netzwerke übermitteln.

Lade weitere Inhalte ...