Ideale Brustgröße: Was finden Männer am besten?

Ideale Brustgröße: Was finden Männer am besten?

Die weibliche Brust ist für Männer unzweifelhaft eine der Hauptattraktionen der Weiblichkeit. Viele Frauen wissen um die Wirkung ihres Schmuckstücks und nutzen die Attraktivität ihrer Brüste ganz bewusst im Umgang mit dem anderen Geschlecht, frei nach dem Motto "Wer hat, der hat".

ideale Brustgröße
© Pexels

Wenn eine Frau nicht genug (oder zu viel) hat, kann sie ihre Brustgröße heute fast unbegrenzt anpassen lassen, und diese Möglichkeit wird von etlichen Frauen wahrgenommen: Ein spezialisierter Plastischer Chirurg wie Dr. Maximilian Eder in München kann auf tausende erfolgreiche Brustvergrößerungen zurückblicken.

Die Frage, was (für wen) genug ist, sollte jedoch vorher umfassend und sorgfältig erörtert werden, da eine Brustvergrößerungen ein erheblicher, nur schwer umkehrbarer Eingriff ist. Der Artikel gibt einen Überblick über all die Informationen zur Brustgröße, deren Aufnahme und Abwägung ein seriöser Plastischer Chirurg jeder Frau vor Überlegungen zu einer eventuellen Größenanpassung der Brust dringend empfiehlt.

Diese Brustgröße bevorzugen Männer wirklich!

Jede Frau, die an ihrer Brustgröße zweifelt, sollte unbedingt die Gründe für diese Zweifel analysieren. Geht es um die Attraktivität der Brust bzw. Brustgröße für das männliche Geschlecht? Dann ist es sicher nützlich, sich die objektiven Zahlen anzusehen, die zu der von Männern bevorzugten Brustgröße verfügbar sind.

Die aktuellste Untersuchung zu diesem Thema kommt vom britischen Online-Medizinanbieter Zava (bis 2019: DrEd), der jeweils 1.000 Amerikaner und Europäer zum Thema Brustgröße befragt hat und weitere Zahlen aus der aktuellen Fachliteratur einbezieht.

Dabei kam heraus, dass die bevorzugteste Brustgröße für Männer ganz klar in der Mitte liegt, wobei leichte Abweichungen nach unten eher erwünscht sind als etwas größere Brüste: 48,5 % hielten das C-Körbchen für ideal, 19,8 % bevorzugten das geringfügig kleinere B-Körbchen und 18,8 % das etwas größere D-Körbchen - macht 87,1% für den ganz normalen Busen in seinen gängigsten Formen.

Nur bei den eher exotischen Brust-Vorlieben zeigt sich ein gewisser Trend zur großen Brust: 8,6 % der Männer mögen "richtig viel Brust" (Korb DD 7,1 %, Korb E 0,8 %, Korb DDD 0,7 %,), während 4,2 % in Richtung "androgyn" tendieren (Korb A 3,4 %, Korb AA 0,8 %).

Wie groß ist der perfekte Busen?

Mediziner, Biologen und andere Fachleute, die sich objektiv mit der Größe der weiblichen Brust beschäftigen, kennen keine "optimale Brustgröße":

Unter allgemeinen biologisch-medizinischen Gesichtspunkten ist die Brustgröße am besten, die am besten zu den allgemeinen Körper-Proportionen passt. Ästhetiker und Designer sehen das genauso, wenn sie nicht gerade Aufträge für das Männermagazin "Boobs" oder Modedesigner mit Vorliebe für androgyne Models erfüllen.

Orthopäden, Sportmediziner und Anti-Aging-Spezialisten bevorzugen aus funktionellen Gründen kleinere Brüste, da diese die Wirbelsäule, das Skelett und die Muskeln weniger belasten sowie ihre Bindegewebsstrukturen den Gesetzen der Schwerkraft länger widerstehen.
Psychologen geht es vor allem darum, dass sich Frau mit ihrer naturgegebenen Brust versöhnt und mit ihr zufrieden lebt. Sollte das nicht gelingen, raten sie durchaus dazu, dass sich eine unglückliche Frau bei einem Plastischen Chirurgen wie Dr. Maximilian Eder in München praktische Hilfe bei der Größenanpassung holt.

Wie berechne ich die Körbchengröße?

Vor jedem Gedanken über Brustgrößen und eventuelle Brustvergrößerung steht natürlich die genaue Ermittlung der eigenen Brustgröße. Diese wird üblicherweise anhand der BH-Körbchengröße be- und vermessen, die international aus dem Verhältnis zwischen Unterbrustumfang und Oberbrustumfang ermittelt wird:

Der Unterbrustumfang wird mit einem flexiblen Maßband gemessen, das genau unter der Brust mit lockerem Kontakt um den Körper gelegt wird. Zur Ermittlung des Oberbrustumfangs wird das Maßband an der hervorstehendsten Stelle der Brust angelegt und in gerader waagerechter Linie am Rücken zusammengeführt (am besten von einer zweiten Person, um die Horizontale gerade auszurichten).

Oberbrustumfang minus Unterbrustumfang ergibt die Körbchengröße, ganz einfach und ganz logisch. Was dabei herauskommt, wird folgendermaßen eingeteilt:

- 10 - 12 cm Cup AA
- 12 - 14 cm Cup A
- 14 - 16 cm Cup B
- 16 - 18 cm Cup C
- 18 - 20 cm Cup D
- 20 - 22 cm Cup E (DD)
- 22 - 24 cm Cup F (DDD)

Die EU Norm EN 13402, in der die Körbchengrößen festgelegt werden, sieht weitere Größen vor: Cup G (24 - 26 cm) und Cup H (26 - 28 cm) sind noch meist bei den Auszeichnungen gut sortierter Dessous-Shops zu finden, aber bereits so selten, dass sie zum Beispiel in o.g. Studie keine Rolle spielten. Cup I, J, K (28 - 30, 30 - 32, 32 - 34 cm) sind in der Regel mit krankhafter Adipositas (Fettleibigkeit) verbunden und nur in Spezialgeschäften zu bekommen.

Die Auszeichnung nach Körbchengröße ist aber heute nicht mehr zwingend: Die gerade so sehr im Trend liegenden "Braceletts" werden als Statement gegen einengende Dessous und einengende Dessous-Größen ausdrücklich nur nach normalen Kleidergrößen verkauft.

Was tun bei zu kleiner Brust?

Wenn die eigene Brust trotz aller objektiven Informationen als zu klein empfunden wird, steht zuerst ein Besuch beim Hausarzt an - zunächst einfach, um seine Meinung zu den gegebenen Körpermaßen zu hören und eventuelle Messfehler auszuschließen.

Erfahrene Hausärzte haben aber auch zum "Verhältnis zu eigener Brust und Brustgröße" eine Menge zu sagen, weil sie auch die Frauen beraten, die eine Unzufriedenheit mit der eigenen Brustgröße auf jeden Fall ohne chirurgischen Eingriff bewältigen möchten.

Der Hausarzt erkennt aber auch, ob am besten ein Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie oder zumindest ein Beratungsgespräch bei diesem helfen kann, oder ob unbedingt eine psychologische Beratung vorgeschaltet werden sollte.

Wenn die Unzufriedenheit mit der persönlichen Brustgröße unter objektiver Betrachtung der Körper-Ästhetik wenig nachvollziehbar ist, wird sich möglicherweise eine psychologische Behandlung anschließen. Psychiatern/Psychologen kann es gelingen, Missempfindungen mit Bezug auf eigene Körpermaße abzubauen, wenn sich dahinter tatsächlich ganz andere Missempfindungen oder Verletzungen verstecken.

Psychiatern und Psychologen betätigen sich aber nur als "Werkzeuge", die der Frau helfen, ihrem wahren Wünschen auf die Spur zu kommen. Sie werden einer Frau die Konsultation eines Schönheitschirurgen der Experte im Bereich plastischer Brustchirurgie nie ausreden, wenn sich die Brustvergrößerung als unabänderlicher Wunsch herauskristallisiert.

Denn damit würden sie gegen die Grundpflichten ihres Berufes verstoßen, da eine dauerhafte Unzufriedenheit mit dem eigenen Körperbild das psychische Wohlbefinden und im Extremfall die Gesundheit beeinträchtigen kann (auch die körperliche Gesundheit: Es ist wissenschaftlich belegt, dass unzufriedene Frauen weniger nach Veränderungen in ihrem Brustgewebe tasten).

Mega Trend: Brustvergrößerung

Die oben zitierte Studie brachte auch Zahlen zu den Brustgrößen und den Brustgröße-Wünschen in den einzelnen Ländern hervor:

In Belgien, Frankreich und Großbritannien ist die durchschnittliche Größe ein C-Körbchen und für die dortigen Männer und Frauen auch die perfekte Größe.

In den meisten anderen europäischen Ländern (Österreich, Italien, die Niederlande, Portugal, Rumänien, Spanien) ist das C-Körbchen auch die perfekte Größe für Männer und Frauen, während Polen und Ungarn B-Körbchen bevorzugen.

Nur in Deutschland und den USA weichen Wunschgröße C-Körbchen und Durchschnittsgröße B-Körbchen nicht nur voneinander ab, sondern werden auch sehr häufig durch chirurgische Brusteingriffe an die Wunschgröße angepasst (USA: führend mit über 540.000 Eingriffen, Deutschland: über 100.000 Brustmodifikationen, fast 4 % Prozent der weltweiten brustbezogenen Operationen).

Und warum auch nicht: Durch die Möglichkeit der Brustvergrößerung bekommen Frauen mit kleinen Brüsten mehr Selbstvertrauen; aber auch Frauen, die mit ihren großen Brüsten nicht zufrieden sind, bekommen durch eine Brustverkleinerung die Möglichkeit, ihren Körper zu entlasten und ein glücklicheres Leben zu führen.

Das Gefühl schöne Brüste zu haben ist in erster Linie für Frau wichtig und nicht für Mann.

Achtung: Brust-OP nur beim Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie

Wenn die Brustgröße durch einen körperlichen Eingriff verändert werden soll, ist es nachhaltig wichtig, dass diese Korrektur von einem seriösen und erfahrenen Schönheitschirurgen wie Dr. Maximilian Eder vorgenommen wird:

Als seriöser Facharzt wird der Schönheitschirurg in der Anamnese ganz genau klären, welche Anpassung notwendig ist, um Selbstwertgefühl und Lebensqualität der betroffenen Frau zu stärken und nachhaltig zu verbessern.
In der Plastischen Chirurgie wird diese Auswahl und die Entscheidung für die richtige Brustgröße mit einer 3D-Simulation vorbereitet, damit jede Frau garantiert schöne Brüste genau nach ihren Wünschen erhält.
Wenn - wie meist - eine Brustvergrößerung gewünscht ist, berät der Facharzt die Frau zu allen Möglichkeiten, die heute zur Verfügung stehen: Schlichte Bruststraffung, die die Größe der Brust ganz anders hervortreten lässt? Ganz natürliche Brustvergrößerung durch Implikation von Eigenfett, mit der heute bis zu 1,5 Körbchengrößen mehr erreicht werden können, mit einer schlankeren Silhouette im unteren Bereich als zusätzlichen Gewinn? Brustvergrößerung mit Implantat, das garantiert unschädlich ist und sich der Körper-Ästhetik ganz in gewünschter Art anpasst?
All das ist heute kein Problem mehr!

Aber vergiss nicht: Das eigene Körpergefühl und Wohlbefinden steht für Dich als Frau stets im Vordergrund, eine Brust-OP sollte also nur in Angriff genommen werden, wenn Du es Dir selbst wünschst und nicht, weil Mann größere oder kleinere Brüste schön findet!

Lade weitere Inhalte ...