Strom sparen: Als Single-Haushalt Energie sparen

Strom sparen: Als Single-Haushalt Energie sparen –  mit diesen Tipps

Insbesondere Einpersonenhaushalte sind angesichts der hohen Energiekosten vor Probleme gestellt. Wir verraten dir, mit welchen drei Tipps du als Single viel Geld und Energie einsparen kannst.

Insgesamt 40 Prozent aller Haushalte in Deutschland werden von Singles bewohnt. Das sind ca. 17 Millionen Menschen, die eine Wohnung für sich alleine haben. Im Vergleich zu einem Mehrpersonenhaushalt sind die Energiekosten von Singles deutlich höher. Gerade jetzt, wo die Preise für Strom, Wasser und Gas deutlich steigen, lohnt es sich, einen Blick auf Einsparpotentiale zu werfen. Wie du als Single deine Energiekosten reduzieren kannst, verraten wir dir jetzt.

1. Der richtige Kühlschrank

Den wenigsten von uns ist bewusst, wie viel Energie der Kühlschrank verbraucht. Er läuft Tag und Nacht und zählt daher zu einem der größten Stromfresser im Haushalt. Umso wichtiger ist es für Singles, das passende Gerät auszuwählen. Schließlich schlummert hier viel Einsparpotential. Dass du auf die Energieeffizienzklasse achten solltest, ist nichts Neues. Daneben ist es für Einpersonenhaushalte ratsam, einen Kühlschrank auszuwählen, der zur Haushaltsgröße passt. Meistens benötigst du als Single gar keinen XXL-Kühlschrank. Besonders energiesparend ist ein kleines Gerät der Energieeffizienzklasse A+++. Wie du noch mehr Energie beim Kühlschrank sparen kannst, erfährst du hier.

2. Spülmaschine statt Hand

Wenn du den Energieverbrauch senken möchtest, solltest du davon absehen, dein Geschirr per Hand zu waschen. Viele Singles sind der Meinung, dass sie keine Spülmaschine benötigen, jedoch lohnt sich die Anschaffung eines Gerätes auch für einen Einpersonenhaushalt. Sofern deine Spülmaschine über eine hohe Energieeffizienzklasse (am besten A+++) verfügt, ist der Wasserverbrauch deutlich niedriger als wenn du dreckige Teller, Tassen und Töpfe manuell spülst. Ein Beispiel: Eine Spülmaschine benötigt ca. zehn Liter Wasser, während bei einem Spülvorgang mit der Hand zwischen 40 und 60 Liter verbraucht werden. Außerdem solltest du als Single darauf achten, das Gerät nur dann anzustellen, wenn es wirklich voll beladen ist. Das kann zwar etwas länger dauern, weil du als einzelne Person weniger Geschirr benutzt, dafür schonst du deinen Geldbeutel und die Umwelt gleichermaßen. Die ideale Breite des Geschirrspülers für Singles beträgt übrigens 45 Zentimeter.

3. Waschprogramm clever wählen

Anders als bei einem Kühlschrank oder einer Spülmaschine ist die Umstellung von einer normalen Waschmaschine auf ein kleineres Gerät nur in geringen Maßen effektiver. Verfügst du über eine herkömmliche Waschmaschine, so achte auf spezielle Sparprogramme, die besonders viel Energie sparen. Häufig lohnt es sich als Single, "halbe Beladung" auszuwählen oder eine Automatik einzuschalten, die den Waschvorgang auf die Füllmenge abstimmt.

Verwendete Quellen: check24.de, eon.de

Frau stellt Heizung an
Um Geld zu sparen, wollen viele von uns ganz auf das Heizen verzichten. Aber ist das wirklich die Lösung? Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...