Daunenjacke waschen: So einfach geht es

Daunenjacke waschen: So einfach geht es

Du möchtest deine Daunenjacke waschen? Dann bist du hier richtig.

Daunenjacke waschen: Drei Daunenjacken
© iStock
Daunenjacke waschen – wie geht das eigentlich richtig? Wir erklären es dir.

Daunenjacken halten uns im Winter schön warm. Doch wie reinigt man eine Daunenjacke richtig? Kann man sie ganz einfach in der Waschmaschine waschen? Und wie wird eine Daunenjacke nach dem Waschen getrocknet? Hier erfährst du alles, was du wissen musst.

Daunenjacke waschen: Das Wichtigste zuerst

Daunen sind sehr empfindlich. Sie reagieren stark auf Feuchtigkeit und können schnell verkleben. Wasche deine Daunenjacke daher am besten so selten wie möglich. Um sie lange sauber zu halten, kannst du die folgenden Dinge tun:

  • Kleinere Verschmutzungen und Flecken solltest du nur mit einem feuchten Schwamm bearbeiten. Oft reicht schon lauwarmes Wasser. Bei hartnäckigeren Flecken kannst du zusätzlich etwas Waschmittel benutzen. 
  • Um schlechte Gerüche aus der Jacke zu bekommen, kannst du deine Jacke auf einen Kleiderbügel hängen und an der frischen Luft auslüften.

Daunenjacke waschen: So einfach geht es

Die Flecken und Verschmutzungen an deiner Daunenjacke verschwinden trotz der oben genannten Maßnahmen nicht? Dann ist es Zeit, sie zu waschen. Doch Daunen reinigen ist nicht ganz so einfach wie Bettwäsche waschen oder Handtücher waschen. Doch keine Sorge, wir zeigen dir, wie es richtig geht.

Daunenjacke in der Waschmaschine waschen

Besitzt du eine Waschmaschine mit mindestens 6 Litern Fassungsvermögen? Perfekt! Dann kannst du deine Daunenjacke in der Waschmaschine waschen. Achte einfach auf die folgenden Dinge:

  • Untersuche deine Daunenjacke zunächst auf Risse. Jedes noch so kleine Loch kann in der Waschmaschine weiter aufreißen.
  • Leere dann die Taschen deiner Jacke und schließe alle Reißverschlüsse, Druckknöpfe und Klettverschlüsse.
  • Drehe deine Daunenjacke im Anschluss auf Links.
  • Gebe nun das Daunenwaschmittel in die Waschmaschine. Achtung: Herkömmliche Waschmittel können deine Daunenjacke beschädigen! Benutze daher ausschließlich spezielle Waschmittel für Daunen. Diese sind besonders schonend zu den Federn und können die Jacke zusätzlich imprägnieren. 
  • Aufgepasst: Auf Weichspüler solltest du in jedem Fall verzichten! Dieser kann die Daunen nämlich ebenfalls verklumpen.
  • Wasche deine Daunenjacke einzeln, also ohne weitere Textilien, in der mindestens 6 Liter großen Trommel deiner Waschmaschine. So verhinderst du, dass die Daunen zusammengedrückt werden und verklumpen.
  • Wasche deine Jacke auf maximal 30 Grad. 
  • Wähle dafür ein Feinwaschprogramm bzw. Wollwaschprogramm. Das Waschprogramm sollte in jedem Fall einen Schonschleudergang besitzen, denn bei mehr als 400 Umdrehungen können die Daunen brechen. 
  • Da das Waschmittel unbedingt vollständig aus den Daunen herausgewaschen werden muss, solltet ihr im Anschluss einen zusätzlichen Spülgang wählen, um die Jacke zu reinigen. 

Daunenjacke waschen -  per Handwäsche

Alternativ kannst du deine Daunenjacke auch per Handwäsche waschen. Wie das geht, erklären wir dir jetzt.

  • Daunenjacke auf Risse untersuchen.
  • Taschen entleeren und alle Verschlüsse schließen.
  • Jacke auf Links drehen.
  • Die Jacke in lauwarmem Wasser und Daunenwaschmittel circa eine Stunde in einer Wanne einweichen lassen.
  • Im Anschluss die Daunenjacke so lange mit klarem Wasser ausspülen, bis das Waschmittel vollständig ausgewaschen ist.

All diese Schritte sind auch beim Daunenkissen bzw. Daunendecke waschen zu beachten. Wichtig ist auch hier eine große Waschmaschine. Eventuell lohnt es sich, sehr große Daunendecken zur Reinigung zu bringen – oder in einem Waschsalon zu waschen. 

Daunenjacke nach dem Waschen richtig trocknen

Du hast deine Daunenjacke gewaschen und möchtest sie nun trocknen? So machst du keine Fehler:

  • Hänge deine Daunenjacke auf keinen Fall zum Trocknen auf! Die Daunen könnten nach unten verrutschen, verkleben und verklumpen. Da das Trocknen so sehr lange dauert, kann die Feuchtigkeit den Daunen zusätzlich schaden.
  • Am besten ist, du steckst die Daunenjacke zum Trocknen in den Wäschetrockner. So können die Daunen schnell richtig durchtrocknen, ohne beschädigt zu werden.
  • Idealerweise wählst du eine Temperatur von maximal 40 Grad.
  • Der Trockenvorgang sollte nicht länger als insgesamt 1 Stunde dauern.
  • Hole die Daunenjacke nach 30 Minuten kurz aus dem Trockner und schüttle sie auf.
  • Kleiner Trick: Stecke beim Trocknen im Trockner zwei Tennisbälle in die Trommel. Die Tennisbälle sorgen dafür, dass die Daunen beim Trocknen nicht verklumpen. Stattdessen werden sie aufgelockert und deine Jacke wieder schön fluffig.
  • Achtung: Die Tennisbälle müssen neu und sauber sein. 
  • Achte unbedingt darauf, dass deine Daunenjacke vollständig trocken ist, wenn du sie aus dem Trockner holst. Im Zweifel solltest du den Vorgang wiederholen.

Du möchtest wissen, wie man Rotweinflecken entfernen oder Blutflecken entfernen kann? Hier kommen die besten Tipps!

Verwendete Quellen: daunenfeder.com, haus.de

Saugwischer
Ein Saugwischer macht es möglich - Saugen und Wischen in einem Durchgang. Das klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Ist aber Realität. Mittlerweile hat fast jeder Hersteller von Haushaltsgeräten einen Saugwischer in seinem Programm. Was ein... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...