Truman Capote "Kaltblütig"

Truman Capote "Kaltblütig"

Gute Bücher

Gute Bücher - Corellis Mandoline

Was gibt es Schöneres als sich an einem verregneten Sonntag mit einem guten Buch auf die Couch zu kuscheln oder nach einem anstrengenden Arbeitstag mit der Lieblingslektüre im heißen Schaumbad zu entspannen? Von span ...
Weiterlesen

Ein Buch, das beim Lesen schmerzt: "Kaltblütig" von Truman Capote bewies 1965 als erster Roman, dass eine gut recherchierte Tatsachenberichterstattung spannender sein kann als Fiktion.

Der talentierte Über-Autor Capote ("Breakfast at Tiffany's") schildert in "In Cold Blood" den Mord an einer amerikanischen Familie aus Kansas. Er sprach mit den Mördern. Mit den Freunden der Opfer. Rekonstruierte Tat und Motive, die nichtiger nicht sein könnten. Und ist dennoch meilenweit entfernt vom heutigen Katastrophen-Voyeurismus einschlägiger Blätter. Dieses Buch legt niemand aus der Hand. Unfassbar gut geschrieben!

Lade weitere Inhalte ...