30. August 2019

Anzeige

Glamouröse Kooperation: Wenn Promis für Online-Casinos werben

Glamouröse Kooperation: Wenn Promis für Online-Casinos werben

Dass Promis mit ihrem berühmten Namen und ihrem bekannten Gesicht für verschiedenste Produkte und Unternehmen werben, ist nun wirklich nichts Neues. Viele Werbespots und Kampagnen verbinden wir inzwischen mit einem unserer Lieblinge aus Film und Fernsehen oder aus den Charts. Kooperationen mit verschiedensten Labels sind für Stars und Sternchen eine lukrative zusätzliche Einnahmequelle, denn die großen und erfolgreichen Unternehmen lassen sich das berühmte Konterfei auf ihrem Produkt oder in ihrer Kampagne durchaus etwas kosten. Verhältnismäßig jung sind allerdings Kooperationen zwischen Promis und der Welt der Online-Casinos. Diese Stars spielen jetzt im Internet Glücksfee.


 

casino royal glücksspiel
© @ blickpixel (CCO-Lizenz) / pixabay.com
Welche Stars werben für Casinos?

Promis, Luxus und das große Geld: Die perfekte Kombination

Waren früher vor allem Sportler dafür bekannt, ihren guten Namen regelmäßig für ausgewählte Sponsorings zur Verfügung zu stellen, sind heute auch Schauspieler und Musiker gern gesehene Partner von werbetreibenden Unternehmen, die ihren Produkten gerne ein bekanntes Gesicht verleihen möchten.

Solche Kooperationen zwischen Prominenten und Unternehmen sind in der Regel eine echte Win-Win-Situation. Werbe- oder Sponsoringvertrag gehen mit äußerst attraktiven Konditionen über den Tisch. Meist gehören neben einer vertraglich festgelegten Gage auch weitere Vergünstigungen, sowie eine prozentuale Beteiligung am Gewinn. Oft ist von Summen in zwei- oder dreistelliger Millionenhöhe die Rede, wenn große Berühmtheiten aus Sport, Film und Musikbusiness einen Werbevertrag unterschreiben.

Die Gegenleistung des Promis besteht darin, seine Berühmtheit und seine Beliebtheit bei den Fans für Werbemaßnahmen in Funk- und Fernsehen, in den Printmedien und im Bereich der Sozialen Medien zu nutzen. Unternehmen suchen sich deshalb bewusst die Influencer unter den Promis aus, berühmte Gesichter, die eine große Fangemeinde haben und deshalb einen großen Einfluss auf ihre Follower nehmen können. Celebrity-Marketing heißt diese Kooperation, die es schon beinahe so lange gibt wie die zielgerichtete Werbung selbst.

Die Zusammenarbeit zwischen Prominenten und Online-Casinos gehört im Marketingbereich zwar zu den eher jüngeren Phänomenen, allerdings ist die Kooperation zwischen den Reichen und Berühmten unserer Zeit und dem Glamour der Glücksspielwelt nicht nur naheliegend, sondern auch erfolgversprechend. Immerhin boomt der Glücksspielmarkt vor allem im Online-Bereich seit einigen Jahren. Die Bruttospielerträge im europäischen Glücksspielmarkt lagen im Jahr 2017 bei 21 Milliarden Euro, für dieses Jahr werden 25 Milliarden Euro erwartet und in vier Jahren soll die Summe sogar 33 Milliarden Euro betragen, wie auf ok-magazin.de nachzulesen ist.

Deshalb sind Promis so gute Werbeträger

Prominente, die Werbung für ein Unternehmen oder seine Produkte machen, sind nicht nur Werbegesichter, sie sind Markenbotschafter, die ein Unternehmen und seine Produkte bekannt machen und ihr eigenes positives Image auf die Werbekampagne übertragen sollen.

Gleichzeitig nutzen Prominente aber auch gerne die Öffentlichkeitswirksamkeit von großen Werbekampagnen in Kombination mit ihrer eigenen Medienpräsenz, um auf wichtige gesellschaftliche Themen aufmerksam zu machen und soziale und ökologische Projekte voranzutreiben, die ihnen ganz persönlich am Herzen liegen.

Angelina Jolie ist wohl eine der sozial engagiertesten Prominenten unserer Zeit. Als UN-Sonderbotschafterin und UNHCR-Sondergesandte reist sie durch die ganze Welt, um auf Missstände und Notsituationen aufmerksam zu machen.

Deutschrocker Peter Maffay hat im Jahr 2000 seine Stiftung „Schutzräume für benachteiligte Kinder und Jugendliche" gegründet, die seitdem sozial benachteiligte, traumatisierte und schwer kranke Kinder und Jugendliche in Deutschland, Rumänien und auf Mallorca unterstützt.

Warum das so gut funktioniert? Ganz einfach: Selbst in unserer hoch modernen, technisierten und aufgeklärten Zeit werden wir Menschen noch stark von unseren Instinkten, unseren Urbedürfnissen und unseren genetischen Programmen aus den Anfängen aller Zeiten geprägt. Das bedeutet, dass wir auch heute noch darauf ausgerichtet sind, uns an einem Alphatier zu orientieren. Vereinfacht ausgedrückt sind Prominente mit ihrem öffentlichkeitswirksamen und perfekt inszenierten Leben Leitfiguren, denen wir, oft unbewusst, nacheifern möchten. Die Studie eines Wissenschaftlerteams aus den USA, Kanada und Frankreich, die 2018 in „Nature Communications“ veröffentlicht wurde, hat ergeben, dass diesem Phänomen auf das angeborene Streben des Menschen zurückgeht, einen höheren sozialen Status erreichen zu wollen, weil er das Überleben sichert. Mit dieser Erkenntnis mag es wenig verwundern, dass die großen Berühmtheiten unserer Zeit die perfekten Werbeträger für allerhand Produkte und Markennamen sind.

Die Promis und die Welt des Glücksspiels

Prominente passen in die Welt des Glücksspiels wie Champagner und edle Roben. Einige der ganz großen Namen auf dem roten Teppich sind deshalb in den Casinos auf der ganzen Welt zu finden. Ob als Gäste oder als Showact, der allabendlich große Mengen von Besuchern anlockt, die Welt der Stars und die großen Glücksspielbühnen sind nahezu untrennbar miteinander verknüpft.

Aber auch Online-Casinos haben sich die Promis inzwischen erobert. In der jüngeren Vergangenheit sind gleich mehrere umfangreiche Werbeverträge zwischen bekannten Berühmtheiten und einem Online-Casino unterzeichnet worden, und das mit großem Erfolg.

Bekannt wurde unter anderem der Werbevertrag zwischen Neymar Jr. und PokerStars. Seit 2015 ist der brasilianische Fußballstar bei einem der Größten unter den Online-Casinos unter Vertrag. Es folgte eine Reihe von Werbefilmen, die auf großes öffentliches Interesse stieße. Auch auf Facebook und Twitter zeigte Neymar Jr. xeine Pokerleidenschaft werbewirksam und nahm außerdem an einigen Fotoshootings und Live-Events teil. Die Zusammenarbeit wurde zwar 2017 wieder beendet, soll aber beiden Seiten hohe Gewinne eingebracht haben.

Aber der Pokerriese begnügte sich nicht mit nur einem Spitzensportler. Zeitgleich mit Neymar Jr. lief auch eine Kooperation mit Weltstar Christiano Ronaldo. Mit dem Slogan „Triff mich im größten Online-Pokerraum der Welt“ konnte Ronaldo viele seiner Fans für das Online-Casino interessieren. Auch er beendete 2017 die Zusammenarbeit mit PokerStars. Die erfolgreiche Werbekampagne wirkt aber auch heute noch vor allem in den Sozialen Medien nach.

Dass nicht nur Fußballer gerne Poker spielen, zeigen Boris Becker und Rafael Nadal. Die beiden Tennisstars waren ebenfalls vor ein paar Jahren über einen längeren Zeitraum hinweg als Werbegesichter für PokerStars tätig. Der Online-Anbieter scheint mit berühmten Sportlern sein Erfolgsrezept also gefunden zu haben.

Aber auch der Bereich der Online-Slotgames boomt. Deshalb können sich namhafte Anbieter durchaus den einen oder anderen Promi als Werbegesicht leisten. Mike Tyson hat einen 15-Jahresvertrag mit dem Großanbieter Inspired Gaming unterzeichnet. Das Ergebnis sind neue Entwicklungen im Bereich der Slotgames, die auf Mike Tysons Vorbild basieren und sogar seinen berühmten Namen tragen.

Für den guten Ruf des legalen und staatlich kontrollierten Online-Glücksspiels engagiert sich der deutsche Fußballstar Bastian Schweinsteiger. Mit dem Werbeslogan „Das Allerwichtigste ist, dass du sauber spielst, egal wo und was du spielst“ unterstützte der deutsche Nationalspieler eine umfangreiche Kampagne der Deutschen Automatenwirtschaft (DAW), die als eine Mischung aus Aufklärungskampagne zum legalen Online-Glücksspiel und Werbung für Spielautomatenprodukte veröffentlicht wurde. Auch wenn sein Engagement Bastian Schweinstiger bei seinen Fans wenig Lob einbrachte, war die Kooperation doch über Monate äußerst werbewirksam in aller Munde.

Die Liste der Stars und Sternchen, die Kooperationen mit Online-Casinos haben oder hatten, ließe sich noch um einige bekannte Gesichte erweitern. Auch im Online-Glücksspiel scheint Marketing kaum noch ohne prominente Werbegesichter zu funktionieren.


 

Zwei junge Frauen sitzen und lachen
Jeder von uns kennt sie und muss früher oder später über sie lachen: Peinliche Situationen! Die zehn häufigsten gibt es hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...