Geschenke zum Valentinstag: Die schönsten Ideen

- Nur zwei Monate nach dem Neustart in 2019 steht der Tag der Liebenden an. Mit kleinen Geschenken und besonderen Aufmerksamkeiten gilt es dann, geliebten Menschen Zuneigung zu zeigen. Doch nicht nur der Partner freut sich darüber. Auch die beste Freundin oder die eigenen Eltern dürfen an Valentinstag gerne überrascht werden. Die spannendsten Ideen helfen bei der Auswahl.

Für den Partner: Das Geschenk muss Liebe zeigen

Wer in einer festen Beziehung lebt, freut sich ganz besonders auf Valentinstag. Kein Datum eignet sich besser, um dem Partner zu zeigen, wie sehr er geliebt wird. Mit Blumen und einem Frühstück am Bett ist das zwar möglich, wird den anderen aber kaum „aus den Socken“ hauen. Wie aber wäre es mit einem schönen Liebesschloss, das gemeinsam mit einer Kurzreise verschenkt wird? Solche Schlösser können an einigen besonderen Orten angebracht werden und symbolisieren dann eine Liebe, die für immer halten soll. Beliebte Plätze für das Platzieren von Liebesschlössern liegen laut urlaubsguru.de in

  • Helsinki,
  • Köln,
  • New York,
  • London
  • und Paris.

Es gibt also genügend Möglichkeiten, eine Reise nach individuellem Budget zu planen und mit dem Partner schöne Tage zu verbringen.

Wem eine Reise etwas zu kostspielig ist, kann auch ein persönliches Erinnerungsalbum verschenken. Gut ist es da, wenn Eintrittskarten, Fotos und andere Erinnerungsstücke aus vergangenen Tagen aufgehoben wurden. Sie lassen sich dann in ein schönes Album kleben und durch kleine Texte ergänzen. Beim Schmökern in diesem Album können Paare dann gemeinsam noch einmal alles Revue passieren lassen, was sie bisher erlebt haben.

Oft heißt es auch, der eigene Partner sorge für Höhenflüge und sei trotzdem dazu in der Lage, uns immer wieder auf den Boden zurückzuholen. In einer solchen Beziehung eignet sich nichts besser als Valentinstagsgeschenk als ein Fallschirmsprung. Abenteuerlustige können sich ein Datum aussuchen und überlegen, ob der Sprung mit Fotos oder auch einem Video festgehalten werden soll. Der Adrenalinkick sorgt genau wie der innige Kuss nach dem Sprung für absolute Hochgefühle.

Und falls das Geschenk etwas frivoler ausfallen soll, sind Dessous genau die richtige Idee. Natürlich nicht für ihn, sondern für die Schenkende. In einer schönen Schachtel werden die Dessous gemeinsam mit einem Massageöl, einer romantischen CD und einer verheißungsvollen Nachricht verpackt und versprechen dem Beschenkten so eine unvergessliche Zeit.

Für die beste Freundin: Zusammenhalt symbolisieren

Ganz gleich, ob Schenkende in einer Beziehung leben oder nicht: Auch die beste Freundin freut sich über eine ganz besondere Aufmerksamkeit zum Valentinstag. Immerhin ist die enge Bindung zu ihr durchaus mit Liebe – wenn auch nicht der romantischen Form – zu vergleichen. Der Valentinstag eignet sich gut, um der besten Freundin zu zeigen, wie wertvoll sie ist.

Das funktioniert beispielsweise mit personalisierten Geschenken für Frauen. Es gibt, wie geschenke-online.de zeigt, einige spannende Möglichkeiten vom gravierten Sektglas über ein bedrucktes Kissen bis hin zu Tassen und Pralinen. Den Namen der besten Freundin beim Schenken zu berücksichtigen, ist eine clevere Idee. So nämlich wird ihr bewusst, dass dieses Geschenk nur für sie gemacht wurde.

Darüber hinaus kommt natürlich auch Schmuck bei der besten Freundin gut an. Feine Armkettchen mit Charm-Anhängern, die die freundschaftliche Verbundenheit symbolisieren, sind eine schöne Idee. Ebenso liebevoll wirken Freundschaftsringe oder Ketten mit dem gleichen Anhänger. Wer eine echte Trend-Queen zur besten Freundin hat, sollte ihr die angesagten Micro-Earrings schenken, denn diese sind aktuell äußerst angesagt.

Wer etwas mehr Geld in die Hand nehmen möchte, schenkt der besten Freundin einen Shopping Trip in eine tolle Metropole wie London, Berlin, Mailand oder Barcelona. Etwas entspannter für die Füße fällt ein Wochenende im Wellnesshotel aus. Und ist das dann doch etwas zu teuer, erfüllt ein SPA-Tag seinen Zweck. Eine schöne Low-Budget Idee ist das Verschenken eines gemeinsamen Filmabends mit Popcorn und einer Flasche Sekt. Kino.de hat besonders romantische Filme ausgewählt, bei denen Freundinnen gemeinsam von der großen Liebe träumen können.

Für die Eltern: Einfach mal „Danke“ sagen

Unsere Eltern haben sich viele Jahre lang darum gekümmert, dass es uns an nichts fehlt. Sie sind in der Nacht aufgestanden, um uns nach Albträumen zu trösten, haben uns jeden Tag ein leckeres Schulbrot geschmiert und sogar dann noch liebe Worte gefunden, wenn wir in der Pubertät mehr als nur zickig waren. Höchste Zeit also, Mama und Papa am Valentinstag für ihren Einsatz zu danken.

Eine schöne Idee ist hier das Zusammenstellen und Gestalten eines individuellen Fotoalbums. Im Keller oder auf dem Dachboden finden sich ganz sicher viele alte Bilder, aus denen die schönsten ausgesucht und in das Album geklebt werden können. Wer möchte, schreibt auch besondere Anekdoten in das Buch und verwandelt es so in ein rundum perfektes Erinnerungsstück.

Soll das Valentinstagsgeschenk für die Eltern etwas aktiver ausfallen, lohnt sich die Planung eines Familienausfluges, wie sie früher stattgefunden haben. Vielleicht gab es während der Kindheit einen bestimmten Tierpark oder ein Naturschutzgebiet, in dem die Familie viele schöne Stunden miteinander verbracht hat. Die Eltern später im Leben noch einmal dorthin zu begleiten und vor Ort über all die alten Erinnerungen zu sprechen, macht den Tag einfach unvergesslich.