Gemütliche Weihnachtszeit - so schafft man eine besinnliche Atmosphäre

Gemütliche Weihnachtszeit - so schafft man eine besinnliche Atmosphäre

Die Weihnachtszeit ist durch eine besinnliche Atmosphäre, Besuchen auf dem Weihnachtsmarkt, prunkvollen Lichterglanz und dem Duft nach frisch gebackenen Plätzchen geprägt. Damit am Heiligen Abend gemütlich gefeiert werden kann, müssen zuvor einige Dinge erledigt werden.

familie schmückt weihnachtsbaum
© Pexels

Den Innen- und Außenbereich festlich dekorieren

Schon im Advent sind vielerorts Lichter an Häusern und Gärten zu sehen. Bunte Lichterketten sind ein aus Skandinavien stammender Brauch, der sich auch in Deutschland durchgesetzt hat. Fackeln und Lichterketten kommen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich zum Einsatz. Die Weihnachtsdeko vor dem Haus, im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon wirkt erst bei Dunkelheit richtig. Da die Tage im Dezember merklich kürzer sind, kann die Beleuchtung bereits um 16 Uhr eingeschaltet werden. Wenn zur festlichen Beleuchtung im Wohnzimmer echte Kerzen verwendet werden, sollten diese nie unbeaufsichtigt abbrennen. Im Außenbereich müssen die gesetzlichen Ruhezeiten eingehalten und die Lichterketten sowie andere leuchtende Dekorationen spätestens ab 22 Uhr abgeschaltet werden. Beim Anbringen von Leuchtketten sollte darauf geachtet werden, dass die Beleuchtung weder ins eigene Schlafzimmer noch in die Räumlichkeiten des Nachbarn scheint, vor allem, wenn es sich um flackernde und blinkende Lichterketten handelt. Allerdings müssen auch Mieter nicht auf ihre Weihnachtsdekoration am Balkon oder im Wohnzimmer verzichten. Beim Aufhängen oder Anbringen weihnachtlicher Dekorationsgegenstände dürfen auch Löcher gebohrt werden, diese sind aber beim Auszug wieder zu verschließen. Lichterketten gibt es in vielen Ausführungen, mit oder ohne Blink-Funktion. In der Regel sind diese Artikel auf Plattformen, die sich auf alles für“ Heim und Garten"spezialisiert haben, wie manomano.de, auch online zu finden. Bunte Lichterketten sind jedoch nicht die einzige Möglichkeit, um für eine weihnachtliche Beleuchtung zu sorgen. Für das Wohnzimmer eignen sich auch Leuchtsterne, die eine festliche Atmosphäre schaffen. Damit es an Weihnachten richtig gemütlich wird, kann der Adventskranz selbst gebastelt werden. Dazu werden ein Tannen- oder Fichtkranz sowie Weihnachtskugeln und bunte Bänder zur Verzierung benötigt. Zum Adventskranz basteln sind außerdem ein Stroh- oder Styroporkranz sowie Zweige nach Wahl und eine Gartenschere zum Zurechtschneiden der Zweige notwendig. Die Zweige können mit Basteldraht befestigt werden. Damit die Dekoration auf dem Adventskalender gut hält, kann diese mit Heißkleber angeklebt werden. Der fertige Adventskalender wird mit Kerzenhaltern zum Stecken und Kerzen bestückt. Alternativ können auch Gläser oder Windlichter verwendet werden. Als Dekoration für einen selbst gemachten Adventskalender eignen sich kleine Kugeln oder Weihnachtsfiguren. Wenn der klassische Adventskranz zu konservativ ist, können die Kerzen auch auf einem Holzstück befestigen oder ein Tablett mit Weihnachtsutensilien dekorieren.

Der richtige Zeitpunkt zum Schmücken des Weihnachtsbaums

Der Weihnachtsbaum wird traditionell erst am Heiligen Abend geschmückt. Deshalb sollte der Baum bereits am Vortag ins Haus geholt werden. Diese Zeit benötigt der Christbaum, um seine Äste wieder zu entfalten. Darüber hinaus ist es wichtig, den Baum an die warmen Temperaturen in der Wohnung zu gewöhnen. Es empfiehlt sich deshalb, einen Weihnachtsbaum vor dem Schmücken im Treppenhaus, im Keller oder in der Garage zu lagern und dabei das Netz von oben nach unten aufzuschneiden. Damit der Weihnachtsbaum möglichst lange frisch bleibt und seine Nadeln nicht schon vor Weihnachten verliert, sollte der Baum in einem Eimer mit Wasser stehen. Zuvor muss das Stammende um circa zwei Zentimeter gekürzt werden, damit das Wasser vom Baum besser aufgenommen wird. Ideal ist ein Christbaumständer, da dieser für einen sicheren Stand sorgt. Die meisten Baumständer sind kippsicher, allerdings sollte bei der Auswahl auf einige Details geachtet werden. Zu den Entscheidungskriterien gehört neben der ausgezeichneten Verarbeitung auch die Tatsache, ob der Christbaumständer sowohl für große und kleine Weihnachtsbäume verwendet werden kann, damit im nächsten Jahr kein neuer Baumständer angeschafft werden muss, nur weil der Weihnachtsbaum größer oder kleiner ist. Das Schmücken des Weihnachtsbaums ist eine Tätigkeit, bei der jeder gern hilft. Wenn eine Lichterkette als Christbaumbeleuchtung verwendet wird, muss diese als erstes angebracht werden. Das Befestigen von Leuchtketten erfolgt in kreisförmiger Richtung beginnend von der Baumspitze nach unten, sodass die Kabel richtig verlegt werden können. Anschließend kann der Weihnachtsbaum mit Weihnachtskugeln, Sternen, Figuren oder selbst gebastelten Objekten dekoriert werden. Damit ein harmonischer Eindruck entsteht, sollte der Christbaumschmuck farblich zusammenpassen und gleichmäßig über den Weihnachtsbaum verteilt werden. Beim Anhängen der Weihnachtskugeln ist darauf zu achten, dass die großen Kugeln im unteren Bereich angebracht werden und die kleinen und mittelgroßen Weihnachtskugeln den oberen Teil des Weihnachtsbaums schmücken. Es empfiehlt sich, schwere Kugeln nicht zu weit außen anzubringen, sondern dichter am Stamm des Baums zu befestigen. Dadurch wird vermieden, dass einzelne Äste nach unten gezogen werden. Oft werden auch im und am Auto Weihnachtsdekorationen angebracht. Viele Autofahrer wollen ihr Fahrzeug, mit dem sie tagtäglich unterwegs sind, festlich schmücken. Dabei ist jedoch nicht alles erlaubt. Grundsätzlich stehen beim Autofahren die eigene und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer im Mittelpunkt. Blinkende und leuchtende Objekte im Fahrzeug könnten jedoch diese Sicherheit gefährden, sodass Vorsicht geboten ist. Beim Anbringen von Weihnachtsschmuck am Auto müssen einige Vorschriften beachtet werden. Wer aus Unwissenheit die Regeln überschreitet und leichtfertig handelt, riskiert sogar ein Bußgeld. Damit das geschmückte Auto nicht zum Unfallrisiko wird, sollte auf leuchtende Weihnachtsobjekte verzichtet werden. Weihnachtsdekoration im Auto muss fest montiert werden. Dies gilt für die Innenraum-Dekoration ebenso wie für den Weihnachtsschmuck, der außen am Fahrzeug angebracht wird. Deshalb sollten Nikolausmützen für die Außenspiegel sorgfältig befestigt werden, damit sich diese während der Fahrt nicht lösen. Auch Rentiergeweihe für die Kopfstützen sollten so angebracht werden, dass sie an ihrem Platz bleiben.


 

Michelle und Marie-Louise Reim
Schlagersängerin Michelle und ihre Tochter Marie-Louise Reim sorgen momentan in den Medien für Wirbel. Hier lest ihr alles, was ihr über Marie-Louise Reim wissen solltet. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...