Freunde finden: 3 einfache Tipps: So findet ihr neue Freundschaften im Erwachsenenalter

3 einfache Tipps: So findet ihr neue Freunde im Erwachsenenalter

Kindergarten, Schule, Uni: Alle drei Orte sind dafür bekannt, dass man dort, ohne allzu großen Aufwand, Freunde findet. Doch was tun, wenn man im Erwachsenenalter neue Freunde finden will?

Freunde finden im Erwachsenenalter
© Pexels Die Suche nach neuen Freundschaften kann sich im Erwachsenenalter gerne mal als große Herausforderung gestalten. 

Gerade im Erwachsenenalter sehen wir uns verstärkt mit dem Lauf der Dinge konfrontiert: Alte Freundschaften aus Kindheits- und Jugendtagen gehen in die Brüche oder verlaufen im Sande, weil man sich in unterschiedliche Richtungen entwickelt hat und sich die eigenen Interessen und Prioritäten im Leben verschieben. Oder aber man zieht, wie ich vor rund 2 Jahren, berufsbedingt in eine neue Stadt. Ich hatte damals, rückblickend gesehen, einfach nur pures Glück. Über die Arbeit konnte ich schnell neue Kontakte und Freundschaften knüpfen, die mir meinen Start in meiner neuen Heimat sehr erleichtert hatten. Doch so einfach läuft es leider nicht immer.

Wie finde ich neue Freunde? 

Wer derzeit ohne großen Freundeskreis dasteht, den kann ich zumindest kurz beruhigen: Ihr seid nicht allein. Eine von "Statista" ausgeführte Studie aus dem Jahr 2019 fand heraus, dass rund ein Viertel der Deutschen große Schwierigkeiten hat, neue Freundschaften zu schließen. Anstatt aber in Einsamkeit und Selbstmitleid zu versinken, solltet ihr das Problem einfach angehen – und eurer Komfortzone vorerst Lebewohl sagen. Denn sicher ist: Nur so werdet ihr neue Freunde finden. 

Drei hilfreiche Tipps: So knüpft ihr neue Freundschaften

1. Nehmt euer Hobby als Einstieg

Ihr liebt Sport? Ihr seid passionierte Ukulele-Spieler oder könnt euch für das Lernen von neuen Sprachen begeistert? Egal welches Hobby ihr habt – nutzt dieses als eine Art Einstieg. Besucht einen VHS Kurs in eurer Stadt, meldet euch zu Sportkursen an oder bietet selbst Stunden an, in der ihr Leuten etwas beibringen könnt. Dadurch holt ihr euch direkt Menschen in euer Umfeld, die sich für die gleichen Dinge interessieren. 

2. Nutzt das Internet

Das Internet ist Fluch und Segen zugleich. In diesem Falle konzentrieren wir uns aber auf die Vorteile des Webs. Ähnlich wie bei der Partnersuche könnt ihr auch das Internet dafür nutzen, um euch Freunde anzulachen – und zwar ganz normale Leute. Seiten wie meinestadt.de oder neue-freunde-finden.com, aber auch Apps wie Bumble Friends und etliche Facebook-Gruppen bieten euch die Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen, die ähnliche Interesse haben, die gleiche Musik hören oder eine ähnlich große Liebe zu Kuchen teilen, wie ihr es tut. Ausprobieren lohnt sich!

3. Stellt euch eurer Nachbarschaft vor 

Dieser Tipp ist besonders für Großstädtler vorteilhaft. Oft wohnt man in einem Haus mit zahlreichen Menschen zusammen, die man teilweise noch nie gesehen hat. Ein Grund mehr, mit der eigenen Nachbarschaft in Kontakt zu treten. Initiiert ein kleines Nachbarschaftsfest oder klingelt einfach mal an der Tür, um euch vorzustellen. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass sich der Schritt lohnt und zu 90% positive Reaktionen hervorrufen werden, wenn ihr offen und freundlich auf fremde Leute zugeht. Und wer weiß: Vielleicht wohnen eure neuen Freunde ja sogar im gleichen Haus wie ihr? 

Zwei Frauen liegen auf dem Boden
Der Schütze ist ein super tolles Sternzeichen. Warum ihr mindestens einen Menschen mit diesem Zeichen in eurem Leben haben solltet, verraten wir euch jetzt. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...