Fit durch den Winter - die besten Möglichkeiten, um im Winter in Bewegung zu bleiben

Fit durch den Winter - die besten Möglichkeiten, um im Winter in Bewegung zu bleiben

Im Winter joggen gehen? Wenn es schon in den wärmeren Jahreszeiten schwerfällt, den eigenen Schweinehund zu überwinden, dann wird es bei Eiseskälte definitiv nicht leichter.

Frau trainiert mit Kettlebell
© Pexels
So bleibst du auch im Winter in Bewegung!

Natürlich wollt ihr aber dennoch fit bleiben - schließlich gilt es dem vermehrten Naschen auch etwas entgegenzusetzen, wenn neben dem Gemüt nicht auch noch die Figur an den niedrigen Temperaturen leiden soll. Zum Glück gibt es tolle Möglichkeiten, um sich im Winter zu bewegen, ohne dabei zu frieren.

Dauerfröstelnde trainieren einfach zuhause

"Brrrrrrr, es ist soooo kalt. Wir wollen nicht auf die Joggingrunde!" Müsst ihr auch nicht. Ihr könnt einfach bei euch zuhause trainieren. Mit ein paar Fitnessgeräten, beispielsweise Kurz- oder Langhanteln, einem Heimtrainer-Fahrrad und einem momentan total angesagten Balance Board seid ihr perfekt ausgerüstet, um eure Kraft, Ausdauer und Koordination in euren privaten Räumlichkeiten zu trainieren.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Ihr müsst nicht raus in die Kälte und könnt euch nach dem Workout sofort auf dem Sofa einkuscheln und relaxen. Das spart jede Menge Zeit und entspannt Körper und Seele.

Wenn euch aktuell das Budget für mehrere Trainingsgeräte fehlt, könnt ihr ebenso einige Übungen in eure Trainings einstreuen, für die ihr nichts weiter benötigt als euren Körper. Keine Sorge, Kniebeugen, Plank, Liegestütze, Lunges und der ungeliebte "Bergsteiger" fordern euch ordentlich heraus und sind damit absolut effektiv, um Muskeln aufzubauen und ausdauernder zu werden.

Schön warm angezogen an die frische Luft

Zuhause Sport zu treiben ist ungemein praktisch und komfortabel. Dennoch müsst ihr euch auch im Winter hin und wieder mal an der frischen Luft bewegen. Denkt doch am besten an gemütliche Spaziergänge durch schneeweiße Wälder, um euch ein bisschen mehr zu motivieren. Wo keine weiße Pracht liegt, erwartet euch dennoch das ganz eigene winterliche Flair. Es kostet erst Überwindung und ist dann doch wunderbar belebend, die kühle, klare Luft einzuatmen. Damit ihr eure Spaziergänge vielleicht sogar genießen könnt, braucht ihr logischerweise warme Kleidung. Aber dicke Oversized-Pullover sind ja nach wie vor im Trend.

Wintersportarten neu für sich entdecken

Wie wäre es mit ein wenig Abenteuer? Bewegung an der Luft kann auch im Winter großen Spaß machen. Probiert doch mal eine neue Wintersportart aus, die ihr bis dato noch nie ausgeübt habt. Eislaufen, Skifahren, Langlaufen, Rodeln - die Möglichkeiten sind vielfältig. Für alle genannten Sportarten könnt ihr euch auch Equipment ausleihen, um erst einmal herauszufinden, ob ihr dranbleiben wollt.

Weil die Kekse mit Sport einfach besser schmecken...

Wenn ihr euch auch im Winter regelmäßig zu Sport oder wenigstens zu lockerer Bewegung aufrafft, habt ihr beim Naschen der Weihnachtskekse ein reineres Gewissen, sodass die köstlichen Gebäcke gleich doppelt so lecker schmecken. Ihr könnt euch mit Hanteln für Krafttraining zuhause ausrüsten, stylische warme Kleidung zum gut gewärmten Spazierengehen anschaffen oder euch bei entsprechenden Verleih-Services Utensilien zum Eislaufen, Skifahren oder Rodeln borgen, um im Winter fit zu bleiben und Freude daran zu haben.

 

Sportverein Kleidung finden
Über 23 Millionen Deutsche sind Mitglieder in Sportvereinen. Sie schätzen die körperliche Auslastung, die Bewegung und den damit verbundenen Spaß mit Freunden. Viele der knapp 88 000 Sportvereine in der Republik nehmen auch regelmäßig an Wettbewerben... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...